Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Anduin

Aus Ardapedia

Sound-icon.png Anduin.mp3

Der Anduin (Sindarin für ‚Langer Fluss‘) ist im Legendarium ein gewaltiger Strom.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Beschreibung

Der Anduin war ein mächtiger Fluss in Mittelerde. Seine Quellen waren die Flüsse Langquell und Grauquell, die im ehemaligen Land der Éothéod, im äußersten Norden des Nebelgebirges entsprangen.

Mögliches Aussehen des Anduin.

Der Große Strom floss nun in südlicher Richtung zwischen dem Nebelgebirge und den östlich gelegenen Waldgebieten von Rhovanion und bildete so das Siedlungs- und Ursprungsgebiet vieler Völker, die so genannten Täler des Anduin, fruchtbare und grüne Ebenen.

Er passierte dabei Orte und Gegenden wie die felsige Flussinsel Carrock, Lothlórien und bildete die mit Lilien bestandenen Schwertelfelder. Insgesamt durchströmte der Anduin Wilderland über knapp 400 Meilen, weshalb man ihn in Rhovanion auch den Großen Strom von Wilderland nannte.

Er durchfloss darauf die kargen Braunen Lande und das Ödland Rohans, wo er einen kurvigen Verlauf nahm, den man als Biegungen des Anduin kannte. Er schlängelte sich durch die Sarn Gebir und ergoss sich schließlich in den Emyn Muil in einen ovalen See, dessen Zufluss von den mächtigen Säulen der Könige, den Argonath flankiert war.

Am Südrand der Emyn Muil, etwa auf der Höhe der rohirrischen Hauptstadt Edoras, befand sich der Wasserfall Rauros. Dort stürzte der Anduin in die Tieflande Nord-Gondors hinab in das sumpfige Gebiet des Nindalf, um zwischen den Gebirgsketten der Ered Nimrais und des Ephel Dúath die Stadt Osgiliath zu durchqueren und schließlich bei der Bucht von Belfalas, in einem weitverzweigten Mündungsdelta, das große Meer Belegaer zu erreichen.

Seine Gesamtlänge betrug etwa 1388 Meilen.

[Bearbeiten] Zuflüsse

Angabe von Norden nach Süden.

  • Rhimdath – Auch der Niederfall genannt. Ein Zufluss des Anduin vom Nebelgebirge her.
  • Sîr Ninglor – Auch der Schwertel genannt. Ein Zufluss des Anduin vom Nebelgebirge her.
  • Celebrant (Silberlauf) und Nimrodel – Zufluss an der Südostgrenze Lothlóriens.
  • Limklar – Zufluss südlich des Feldes von Celebrant.
  • Onodló – Auch die Entwasser genannt. Ein Zufluss des Anduin vom Weißen Gebirge her.
  • Wildbach – Ein Zufluss des Anduin vom Schattengebirge her. Verbarg die Zufluchtsstätte der Waldläufer von Ithilien, Henneth Annûn, hinter seinem Wasserfall.
  • Morgulduin – Ein Zufluss des Anduin vom Schattengebirge her.
  • Erui – Ein Zufluss des Anduin vom Weißen Gebirge her.
  • Sirith – Ein Zufluss des Anduin vom Weißen Gebirge her.
  • Poros – Ein Zufluss des Anduin vom Schattengebirge her.

[Bearbeiten] Furten und Übergänge

Angabe von Norden nach Süden.

  • Furt von Carrock – Eine Furt am Carrock, knapp 50 Meilen südlich des Rhimdath-Zuflusses gelegen.
  • Alte Furt – Eine alte Furt, wo früher einmal eine Brücke war, knapp 20 Meilen südlich des Carrock.
  • Osgiliath – Eine Stadt im Königreich Gondor, knapp 50 Meilen südlich von Cair Andros.
  • Pelargir – Eine Stadt im Königreich Gondor, an der Mündung des Sirith in den Anduin gelegen.

[Bearbeiten] Andere Bezeichnungen

  • Großer Strom (Original: Great River)
  • Großer Strom von Wilderland (Scherf: Gewaltiger Fluss; Original: Great River of Wilderland)
  • Langflut (Original: Longflood) – so genannt von den Vorfahren der Rohirrim.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->