Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Amroth

Aus Ardapedia

Amroth war König von Lothlórien und Geliebter Nimrodels. Über seine Abstammung und Herkunft gibt es unterschiedliche Versionen.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangabe

  • geboren zwischen 350 und 400 Z. Z.
  • gestorben 1981 D. Z.

[Bearbeiten] Volk

Elben

[Bearbeiten] Beschreibung

Amroth ist zu Beginn des Dritten Zeitalters der König Lothlóriens. Wie König Thranduil aus dem Düsterwald hat er helles, goldenes Haar und ist ein kluger und umsichtiger Herrscher. Amroth verliebt sich in die Waldelbe Nimrodel. Ihr zuliebe lebt er nach der Art der Waldelben in den Bäumen eines Hügels in Lothlórien, der deshalb nach ihm Cerin Amroth genannt wird. Nimrodel weigert sich lange Zeit Amroth zu heiraten. Als 1981 D. Z. der Balrog in Moria auftaucht und die Orks die Wohnstätten der Zwerge bevölkern, flieht sie nach Süden zum Fangorn. Amroth findet sie dort am Waldrand, den sie wegen der bösartigen Bäume nicht zu überschreiten wagt. Nach einer langen Unterredung, verspricht sie ihm den Ehebund, wenn er sie in ein sicheres Land bringt.
Die Verlobten planen, von den Häfen im Süden aus in den Westen zu segeln. Bei der Überquerung des Weißen Gebirges werden sie jedoch getrennt. Amroth kommt schließlich am Elbenhafen an und findet nur noch ein Schiff im Hafen (vermutlich der Hafen Edhellond). Die Besatzung nimmt ihn freudig auf, will aber schon in See stechen. Sie erkennen aber seinen Schmerz und warten deshalb noch mehrere Wochen. Eines Nachts wird das Schiff von einem heftigen Sturm aufs Meer getrieben und kann nicht mehr zurückkehren. Amroth springt daraufhin in die See und versucht die Küste zu erreichen; er wird aber niemals wieder in Mittelerde gesehen.

Auf König Amroth folgten Galadriel und Celeborn als Herrin und Herr von Lórien.

[Bearbeiten] Amroths Abstammung und Wirken im Zweiten Zeitalter

Aus den Nachrichten aus Mittelerde sind zwei Überlieferungen der Abstammung Amroths bekannt, die sich widersprechen. Nach Christopher Tolkiens Meinung löste das Konzept Amroths als Sohn des Sinda Amdír die Idee ab, nach der Amroth der Sohn Galadriels und Celeborns ist.

[Bearbeiten] Amroth, Galadriels Sohn

Nach dieser Überlieferung wurde Amroth in der Zeit zwischen 350 und 400 Z. Z. am Evendim-See als Sohn Galadriels und ihres Gatten Celeborn geboren. Um 700 errichteten seine Eltern und Celebrimbor das Noldor-Reich Eregion in Nachbarschaft zur Zwergenstadt Khazad-dûm. Galadriel nahm zudem Kontakt mit dem jenseits des Nebelgebirge gelegenen, bis dahin herrscherlosen nandorischen Waldelben-Reich Lothlórien (nandorisch: Lórinand) auf und flüchtete mit Amroth und ihrer Tochter Celebrían dorthin, als Sauron in verhüllter Gestalt Einfluss auf Celebrimbor und die Schmiede der großen Ringe der Macht zu nehmen versuchte. Im folgenden Krieg und der Verwüstung Eregions wurde Celebrimbor erschlagen, Elrond, der als Gesandter Gil-galads in starke Bedrängnis kam, konnte nur durch die Hilfe Amroths nach Norden entfliehen, als dieser als Führer der Waldelben und in Begleitung der Zwerge Morias herbeieilte. Nach Saurons Niederlage übergab Galadriel die Herrschaft Lóriens an Amroth und zog erst mit Celebrían in die von Elrond neu gegründete Zuflucht Imladris und später - wieder vereint mit Celeborn - nach Belfalas, wo sie oft von Amroth besucht wurde.

[Bearbeiten] Amroth, Amdírs Sohn

Nach der zweiten Überlieferung ist Amroth der Sohn des Sinda Amdír, der als Flüchtling aus Beleriand zu Beginn des zweiten Zeitalters in den Osten zog und dort als neuer Herrscher, vergleichbar mit der Linie Orophers im Waldlandreich, den ersten König des Waldelbenreiches Lórien stellte. Amroth wurde demnach erst König, als er seinem Vater nach dessen Tod in der Schlacht von Dagorlad im Jahr 3434 auf den Thron folgte.

[Bearbeiten] Etymologie

Eine Erklärung des Namens Amroth ist die Zusammensetzung aus Quenya amba=hinauf und einer Ableitung aus dem Stamm rath-, das ist klettern. Hinaufklettern spielte demnach auf Amroths Gewohnheit an, gleich den Galadhrim auf einem Talan zu wohnen. An anderer Stelle heißt es, Amroths Name sei wohl nur aus dem heute vergessenen Nandorin, der alten Sprache der Waldelben abzuleiten

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Legolas besingt Amroths Schicksal in Hörweite der Wasserfälle des nach seiner Geliebten benannten Flusses Nimrodel im traurigen Lied von Nimrodel.
  • Nach König Amroth ist nicht nur Cerin Amroth in Lórien, sondern auch Dol Amroth in Belfalas benannt, eine Festung nahe des Hafens, in dem Amroth vergebens auf Nimrodel wartete. Die Herren Dol Amroths führen ihre Linie auf Mithrellas, eine Elbenfrau aus Nimrodels Gefolgschaft zurück.
  • Der Sturm, der das Elbenschiff wegweht wird als einer der heftigsten in den Annalen Gondors beschrieben.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->