Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Amon Hen

Aus Ardapedia

Der Amon Hen (Sindarin für ‚Berg des Auges‘) ist ein Berg in Mittelerde an den Ufern des Anduin.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geographie

Der Amon Hen lag westlich der Raurosfälle, also am Ufer von Nen Hithoel.

[Bearbeiten] Beschreibung

Auf dem Amon Hen lag der zur Zeit des Ringkrieges unbesetzte gondorische Hochsitz des Sehens. Frodo konnte von hier, als er den Ring aufgesteckt hatte, ganz Mittelerde überblicken und war in höchster Gefahr, von Sauron entdeckt zu werden.

[Bearbeiten] Filmtrilogie

Die Ringgemeinschaft spaltete sich hier am Ende des ersten Filmes (Die Gefährten) endgültig, nachdem Frodo von Boromir wegen des Ringes attackiert wurde und daraufhin die Entscheidung trifft, alleine weiterzugehen. Sam erreicht Frodo als einziger bevor dieser sich auf den Weg macht und folgt ihm auf seinem weiteren Weg. Die übrigen Gefährten Aragorn, Boromir, Legolas, Gimli, Pippin und Merry wurden von Uruk-hai aus Isengart überrascht und in ein Gefecht verwickelt. Boromir wurde von Lurtz mit drei Pfeilen tödlich verwundet und starb in der Anwesenheit von Aragorn, der ihm die letzte Ehre erweist. Nach seinem Tod beginnt Aragorn den Armschutz von Boromir zu tragen, höchstwahrscheinlich als ein Zeichen der Ehre und Anerkennung für den Verstorbenen. Im Buch kommt Lurtz nicht vor, Boromir wird stattdessen von den Uruk-hai getötet. Die beiden Hobbits Merry und Pippin werden von einigen Uruk-hai entführt, woraufhin Aragorn, Legolas und Gimli beschließen, Frodo und Sam ziehen zu lassen und stattdessen die Fährte von Merry und Pippin aufzunehmen, um diese zu befreien.

[Bearbeiten] Sonstiges

Sound-icon.png Amon Hen.mp3

Dem Amon Hen gegenüber auf der anderen Seite des Rauros stand der Amon Lhaw.


[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->