Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Þorsteinn Thorarensen

Aus Ardapedia

Þorsteinn Óskarsson Thorarensen, geboren am 26. August 1926 in Móeiðarhvoli, Bezirk Rangárvallasýsla, Island, gestorben am 26. Oktober 2006, war ein isländischer Journalist, Verleger und Übersetzer.

Þorsteinn Thorarensen wurde als Sohn des Landwirts Óskar Thorarensen und seiner Frau Ingunnar Eggertsdóttur Thorarensen geboren. 1946 begann Thorarensen seine Ausbildung an der Menntaskólinn í Reykjavík (MR) einem studienvorbereitenden Gymnasium in der isländischen Hauptstadt. 1952 machte er einen Abschluss in Rechtswissenschaften an der Universität Island.

Von 1947 bis 1961 arbeitete er als Zeitungsjournalist und von 1961 bis 1966 war er Reporter für die Zeitung Dagblaðið Vísir (DV). Von 1951 bis 1986 war Thorarensen auch für die Nachrichtenagentur Reuters tätig. 1966 gründete er den Buchverlag Fjölva, in dem erstmals internationale Comics in isländischer Übersetzung vertrieben wurden. Thorarensen selber übertrug viele der Comics selber, darunter die Comicbuchreihen Tim und Struppi und Asterix und Obelix.

Þorsteinn Thorarensen war mit Sigurlaug Bjarnadóttir verheiratet, mit der er drei Kinder hat.

[Bearbeiten] Hringadróttinssaga

Þorsteinn Thorarensen übersetzte sowohl J. R. R. Tolkiens The Hobbit (Hobbitinn eða út og heim aftur, 1997), Das Silmarillion (Silmerillinn, 1999), als auch The Lord of the Rings (Hringadróttinssaga, 1993-1995) ins Isländische. Die Lieder und Gedichte wurden von Geir Kristjánsson übertragen.

Bemerkenswert an seiner Übersetzung von The Lord of the Rings ist, dass er fast alle Namen ins Isländische übertrug, so zum Beispiel die nordischen Namen Gandalf (zu Gandalfur) und Thorin Eichenschild (zu Þorinn Eikinskjaldi). Aber auch die altenglischen Namen wurden übertragen, so wird Helm Hammerhand zu Hjalmur, Éomer zu Jómar und Théoden zu Þjóðan.

Sogar einige elbische Namen wurden dem Isländischen angepasst, so wird der Ent Bregalad zu Bréglaður, Dyrþanki bezeichnet die Festung Durthang und Hirluin und Halbarad werden zu Hýrlúnn und Hallbarður. Die entsprechenden Anhänge zur Etymologie (E und F) übersetzte Thorarensen nicht. Eine Neuübersetzung ist bis heute nicht erschienen.

Thorarensens Übersetzung von The Hobbit ging bereits eine voraus:

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->