Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Tolkien Studies

Aus Ardapedia

Tolkien Studies: An Annual Scholarly Review ist eine englischsprachige literaturwissenschaftliche Fachzeitschrift, die sich mit den Werken J. R. R. Tolkiens beschäftigt.[1] Sie erscheint seit dem Jahr 2004 jährlich bei der West Virgina University Press, ISSN 1547-3155,[2] in elektronischer Form im Project MUSE, E-ISSN 1547-3163.[3] Herausgeber sind Verlyn Flieger und Michael D. C. Drout; bei den ersten acht Ausgaben zusammen mit Douglas A. Anderson, bei der zehnten Ausgabe zusammen mit David Bratman.[4]

[Bearbeiten] Inhalt

Die Tolkien Studies enthalten Aufsätze und sonstige Beiträge zu Tolkien und dessen Werk, Bibliographien der englischen Sekundärliteratur, sowie zahlreiche Rezensionen.[2] Die Beiträge zur Zeitschrift werden in der Regel vor der Veröffentlichung von unabhängigen Gutachtern bewertet („Peer-Review“).[1]

Darüber hinaus wurden in dem Journal mehrere Texte Tolkiens abgedruckt, die teilweise bis dahin unveröffentlicht oder nur schwer erhältlich waren:

  • Sir Orfeo: A Middle English Version By J. R. R. Tolkien. Herausgegeben mit einer Einführung und Anmerkungen von Carl F. Hostetter. In: Volume 1, S. 85–123. URL: http://muse.jhu.edu/journals/tolkien_studies/v001/1.1hostetter.html. Abgerufen am 17. Januar 2014. [Erstveröffentlichung: Anonym [J. R. R. Tolkien]: Sir Orfeo. Oxford: The Academic Copying Office, 1944.[5]]
  • The Name “Nodens”. In: Volume 4, S. 177–183.[6] [Erstveröffentlichung in: The Society of Antiquaries: Report on the Excavation of the Prehistoric, Roman, and Post-Roman Site in Lydney Park, Gloucestershire. Oxford: University Press, 1932, S. 132–137.[7]]
  • Chaucer as a Philologist: The Reeve’s Tale. In: Volume 5, S. 109–171.[8] [Erstveröffentlichung in: Transactions of the Philological Society. London: 1934, S. 1–70.[9]]
  • The Reeve’s Tale. Version Prepared for Recitation at the ‘Summer Diversions’ Oxford: 1939. In: Volume 5, S. 173–183.[10] [Erstveröffentlichung: Oxford: 1939.[11]]
  • Fate and Free Will. Herausgegeben von Carl F. Hostetter. In: Volume 6, S. 183–188. [Unveröffentlicht.] [12]
  • “The Story of Kullervo” and Essays on Kalevala. Herausgegeben von Verlyn Flieger. In: Volume 7, S. 211–278. [Unveröffentlicht.] [13]

[Bearbeiten] Weblinks

[Bearbeiten] Quellen

  1. 1,0 1,1 Douglas A. Anderson, Michael D. C. Drout, Verlyn Flieger: Editors’ Introduction. In: Tolkien Studies Volume 1. West Virginia University Press, 2004, S. v. URL: http://muse.jhu.edu/journals/tolkien_studies/v001/1.1anderson01.html. Abgerufen am 17. Januar 2014.
  2. 2,0 2,1 Tolkien Studies: An Annual Scholarly Review. In: West Virginia University Press. URL: http://wvupressonline.com/journals/tolkien_studies. Abgerufen am 17. Januar 2014.
  3. Tolkien Studies. In: Project Muse. URL: http://muse.jhu.edu/journals/tolkien_studies/. Abgerufen am 17. Januar 2014.
  4. Michael D. C. Drout, Verlyn Flieger: Editors’ Introduction. In: Tolkien Studies Volume 9. West Virginia University Press, 2012, S. v. URL: http://muse.jhu.edu/login?auth=0&type=summary&url=/journals/tolkien_studies/v009/9.drout.html. Abgerufen am 17. Januar 2014.
  5. Wayne G. Hammond, Douglas A. Anderson: J. R. R. Tolkien: A Descriptive Bibliography. St Paul’s Bibliographies, Winchester 1993. B18: Sir Orfeo, S. 299 f.
  6. J. R. R. Tolkien: The Name “Nodens”. In: Tolkien Studies Volume 4, S. 177–183. URL: http://muse.jhu.edu/login?auth=0&type=summary&url=/journals/tolkien_studies/v004/4.1tolkien.html. Abgerufen am 17. Januar 2014.
  7. Wayne G. Hammond, Douglas A. Anderson: J. R. R. Tolkien: A Descriptive Bibliography. St Paul’s Bibliographies, Winchester 1993. B13: Report on the Excavation of the Prehistoric, Roman, and Post-Roman Site in Lydney Park, Gloucestershire, S. 291 f.
  8. J. R. R. Tolkien: Chaucer as a Philologist: The Reeve’s Tale. In: Tolkien Studies Volume 5, S. 109–171. URL: http://muse.jhu.edu/login?auth=0&type=summary&url=/journals/tolkien_studies/v005/5.tolkien.html. Abgerufen am 17. Januar 2014.
  9. Wayne G. Hammond, Douglas A. Anderson: J. R. R. Tolkien: A Descriptive Bibliography. St Paul’s Bibliographies, Winchester 1993. Transactions of the Philological Society, S. 292 f.
  10. J. R. R. Tolkien: The Reeve’s Tale. Version Prepared for Recitation at the ‘Summer Diversions’ Oxford: 1939. In: Tolkien Studies Volume 5, S. 173–183. URL: http://muse.jhu.edu/login?auth=0&type=summary&url=/journals/tolkien_studies/v005/5.tolkien01.html. Abgerufen am 17. Januar 2014.
  11. Wayne G. Hammond, Douglas A. Anderson: J. R. R. Tolkien: A Descriptive Bibliography. St Paul’s Bibliographies, Winchester 1993. The Reeve’s Tale, S. 295.
  12. J. R. R. Tolkien, Carl F. Hostetter (Hrsg.): Fate and Free Will. In: Tolkien Studies Volume 6, S. 183–188. URL: http://muse.jhu.edu/login?auth=0&type=summary&url=/journals/tolkien_studies/v006/6.tolkien.html. Abgerufen am 17. Januar 2014.
  13. J. R. R. Tolkien, Verlyn Flieger (Hrsg.): “The Story of Kullervo” and Essays on Kalevala. In: Tolkien Studies Volume 7, S. 211–278.URL: http://muse.jhu.edu/login?auth=0&type=summary&url=/journals/tolkien_studies/v007/7.tolkien.html. Abgerufen am 17. Januar 2014.
Namensräume
Varianten
Aktionen