Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Schneemähnes Hügel

Aus Ardapedia

Schneemähnes Hügel (Original: Snowmane's Howe), das Grab von König Théodens Pferd.

Der schnelle Schneemähne war das Pferd König Théodens von Rohan und trug ihn während der Schlacht auf den Pelennor-Feldern, als der Fürst der Nazgûl auf seinem geflügelten Untier herangeflogen kam, scheute Schneemähne wie alle Pferd auf dem Schlachtfeld und wurde dabei von einem Pfeil tödlich getroffen, er stürzte auf seinen Herrn und tötete ihn dabei. Schneemähne wurde nach der Schlacht in einem eigens für ihn errichteten Grabhügel zur Ruhe gebettet, der Hügel wurde später Schneemähnes Hügel genannt und auf ihm wuchs das Gras besonders lang und grün.

Auf dem Hügel stand ein ihm gewidmeter Gedenkstein, auf dem in der Sprache der Mark und Gondors geschrieben stand:

Schneemähne, Diener in größter Bedrängnis,

Schnellen Hufs, seines Herrn Verhängnis.

— J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Fünftes Buch, Sechstes Kapitel: Die Schlacht auf den Pelennor-Feldern.

Diese Übertragung von Ebba-Margareta von Freymann gibt den Originalwortlaut nicht wieder, um den Reim beizubehalten. Im englischen Original lautet die Stelle:

Faithful servant yet master's bane,

Lightfoot's foal, swift Snowmane.

— J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Fünftes Buch, Sechstes Kapitel: Die Schlacht auf den Pelennor-Feldern.

zu deutsch etwa:

Treuer Diener, und doch seines Herrn Verderben.

Leichtfußens Fohlen, der schnelle Schneemähne.

Nur in der englischen Version findet sich der Hinweis auf Schneemähnes Vater Lightfoot.


[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen