Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Riesen

Aus Ardapedia

Riesen (Original Giants) sind im Legendarium Kreaturen von riesenhaftem Wuchs.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Beschreibung

Riesen werden in den Werken J. R. R. Tolkiens nur flüchtig erwähnt. Als Lebewesen treten sie tatsächlich nur in Der kleine Hobbit in Erscheinung. Bei den dort erwähnten Riesen handelt es sich um die sogenannten Steinriesen (Original Stone-giants), die das Nebelgebirge bewohnten. Unklar ist, wie diese Steinriesen tatsächlich aussahen, ob sie nun übergroßen Menschen ähnelten, Trollen, oder ob sie, entsprechend ihrem Namen, aus Felsen bestanden, wie es die Darstellung in Peter Jacksons Filmtrilogie nahe legt. Bilbo Beutlin erblickt sie, als er mit den 13 Zwergen und dem Zauberer Gandalf im Jahr 2941 D. Z. den Hohen Pass überquerte. Sie kamen bei Unwetter hervor und bewarfen sich aus Spaß mit Felsen.

Wenn er während eines Blitzes drunter hervorlugte, sah er jenseits des Tales Steinriesen, die herausgekommen waren und sich zum Spaß Felsblöcke zuschleuderten.

— J. R. R. Tolkien: Der kleine Hobbit, Kapitel IV: Über den Berg und unter den Berg.

Die Steinriesen des Nebelgebirges waren irgendwann am Ende des Dritten Zeitalters in die Nähe des Passes gezogen und hatten von dort die großen Bären des Gebirges vertrieben, bei denen vermutlich Beorn einst gelebt hatte.[1] Anders als Kankra oder Smaug, schienen die Riesen keine von Grund auf schlechten Kreaturen gewesen zu sein, so wollte Gandalf einen um Hilfe bitten, um das östliche Tor der Orkstadt im Nebelgebirge zu verschließen.[2]

Im Herrn der Ringe findet sich eine Stelle, die womöglich einen Hinweis auf die Anwesenheit der Steinriesen gibt:

Sie hörten unheimliche Geräusche in der sie umgebenden Dunkelheit. Es mochte nur der Wind gewesen sein, der durch die Spalten und Rinnen der Felswand heulte, aber es klang wie schrille Schreie und wildes Gelächter. Steine begannen vom Berghang zu fallen, über ihre Köpfe zu sausen oder neben ihnen auf den Pfad zu schlagen.

— J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Zweites Buch, Drittes Kapitel: Der Ring geht nach Süden.

Bei diesem Geschehen befinden sich die Gefährten im Jahr 3019 D. Z. auf dem Rothornpass am Caradhras, um über das Nebelgebirge zu gelangen. Gandalf sagt an dieser Stelle, dass es ältere Geschöpfe gebe, die Böses im Schilde führten, aber nicht mit Sauron im Bunde seien. Es ist möglich, dass er sich dabei auf die Steinriesen bezog.

Wahrscheinlich scheint die Annahme, dass Riesen Naturgeister sind, die Stürme, Überschwemmungen und Erdrutsche verkörpern, oder zumindest mit diesen Wetterphänomenen in Verbindung stehen.

[Bearbeiten] Herkunft

Es bleibt unbeantwortet, woher die Riesen einst kamen. Ähnlich wie die Namenlosen Wesen, die unter dem Nebelgebirge hausten, stellen die Riesen ein Enigma in der Fauna Mittelerdes dar.

[Bearbeiten] Legenden

Unter den Bewohntern Mittelerdes dienten Riesen als Geschöpfe in zahllosen Erzählungen und Legenden. So wusste Gandalf Geschichten von Drachen, Orks und Riesen zu erzählen.[3] Auch Bilbo Beutlin waren Erzählungen über Riesen bekannt:[4]

  • Der Felsenberg Carrock musste, wie Bilbo es bei seinem Anblick empfand, einst von »einem Riesen unter den Riesen Meilen hinaus in die Ebene geschleudert worden sein [...].«[1]
  • In Gondor gibt es eine Legende, welche den Gebirgskamm Tarlangs Hals als einen toten Riesen darstellt. Dieser Riese, der Tarlang genannt wurde, soll einst mit anderen Riesen die Ered Nimrais aufgetürmt haben, um die Menschen von ihren Ländern am Meer fernzuhalten, dabei soll er gestürzt und sich den Hals gebrochen haben. Sein Kopf sowie die Ladung Felsen die er auf eben jenem trug sollen daraufhin den Gebirgsausläufer gebildet haben, während sein Körper zu einem Teil des Weißen Gebirges wurde.[5]
  • Riesen sollen nach den Sagen der Rohirrim den alten See-Königen Gondors geholfen haben die Mauern von Helms Klamm zu errichten.[6]
  • Als Pippin das erste mal Minas Tirith erblickte erschien ihm die Stadt als sei sie nicht erbaut worden sondern vielmehr von Riesen aus dem Gebein der Erde geformt worden.[7]

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Nach Riesen könnten auch die Ettenöden benannt sein, da Etten ein angelsächsisches Wort für ‚Riese‘ darstellt. Da das Wort jedoch auch ‚Troll‘ bedeutet, ist es wahrscheinlicher, dass die Öden nach diesen Wesen benannt wurden.[8] Jenseits der Nordmoore im Auenland behaupteten einige Hobbits Riesen oder sogenannten Baum-Männern begegnet zu sein. Es ist unklar ob es sich hierbei wirklich um die mytischen Wesen, wandernde Ents oder schlichtweg nur ein Hobbitmärchen handelt.[9]
  • Das Buch der Verschollenen Geschichten nennt die Riesen Gilim und Nan, die Sommer und Winter zugeordnet werden.[10]

[Bearbeiten] Filmtrilogie

In Eine Unerwartete Reise tauchen die Steinriesen wie im Buch im Nebelgebirge auf. Im Film bestehen sie komplett aus Fels und Gestein, sie lösen sich aus dem Berg und verschmelzen wieder mit ihm.

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 J. R. R. Tolkien: Der kleine Hobbit, Kapitel VII: Ein sonderbares Quartier.
  2. J. R. R. Tolkien: Der kleine Hobbit, Kapitel VI: Aus der Bratpfanne ins Feuer.
  3. J. R. R. Tolkien: Der kleine Hobbit, Kapitel I: Eine unvorhergesehene Gesellschaft.
  4. J. R. R. Tolkien: Der kleine Hobbit, Kapitel IV: Über den Berg und unter den Berg.
  5. Wayne G. Hammond, Christina Scull: The Lord of the Rings: A Reader’s Companion, Book V, Chapter II: The Passing of the Grey Company, S. 536–37.
  6. J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Drittes Buch, Siebtes Kapitel: Helms Klamm.
  7. J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Fünftes Buch, Erstes Kapitel: Minas Tirith.
  8. Wayne G. Hammond, Christina Scull: The Lord of the Rings: A Reader’s Companion, Book I, Chapter XII: Flight to the Ford, S. 183.
  9. J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Erstes Buch, Zweites Kapitel: Der Schatten der Vergangenheit.
  10. J. R. R. Tolkien: Das Buch der Verschollenen Geschichten (Band 2), I. Die Geschichte von Tinúviel.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen