Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Rhona Beare

Aus Ardapedia

Rhona Beare, geboren 1935, ist eine englische Autorin und Universitätsdozentin.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Kurzbiographie

Rhona Beare wurde als ältestes Kind von William Beare, einem Professor für Latein an der University of Bristol, geboren. Sie besuchte die Clifton High School für Mädchen und studierte daraufhin Klassische Altertumswissenschaften am Girton College in Cambridge. Dann studierte sie an der University of Exeter. Sie promovierte allerdings erst 1974 erfolgreich.

Sie las J. R. R. Tolkiens The Hobbit während ihrer Schulzeit und The Lord of the Rings auf dem College in Cambridge. In Exeter gehörte sie in den späten 50er Jahren zu einer Gruppe Tolkien-Fans, die offenbar bei Treffen spezifische Themen diskutierten. Für eines dieser Treffen schickte Rhona Beare Tolkien per Brief einige Fragen, die er, zur Freude der Verfasserin, beantwortete. Sie schrieb Tolkien weitere Male.

Sie wurde schließlich Lehrbeauftragte für Klassische Altertumswissenschaften am Westford College und an der University of London und schließlich wurde sie Dozentin an der University of Newcastle in Australien.

Während ihrer Zeit in Australien schrieb sie über J. R. R. Tolkien und Charles Williams Artikel für Mythlore. Sie schrieb weitere Artikel für Tyalië Tyelelliéva und Arda. 1999 erschien in Babel handbooks on fantasy and SF writers ihr Werk über J. R. R. Tolkien's The Silmarillion. Sie übersetzte auch Tolkiens Songs for the Philologists. Sie beschäftigte sich auch mit Tolkiens kleineren Werken, so etwa mit den Letters from Father Christmas.

Im Jahr 2000 kehrte sie nach Großbritannien zurück.

[Bearbeiten] Sonstiges

  • 1985 wurden zwei von Beares Briefen komplett in einem kleinen Büchlein mit dem Titel J. R. R. Tolkien's Letters to Rhona Beare von der New England Tolkien Society veröffentlicht.

[Bearbeiten] Artikel (Auswahl)

  • 1983: Arda 10, Conjectures on the origin of Quenya
  • 1983: Parma Eldalamberon 6
  • 1994: Tyalië Tyelelliéva 3, Haplology
  • 1995: Tyalië Tyelelliéva 5, Painted Caves
  • 1996: Tyalië Tyelelliéva 9, Painted Caves and Yggdrasil
  • 1997: Tyalië Tyelelliéva 11, The Hand and the Spider
  • 1998: Tyalië Tyelelliéva 12, Elbereth and Taniquetil
  • 1998: Tyalië Tyelelliéva 13, Barnacle Goose
  • 2000: Tyalië Tyelelliéva 14, Goblin Graffiti
  • 2001: Tyalië Tyelelliéva 17, Tolkien's Swallows

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Briefe. Herausgegeben von Humphrey Carpenter.
    • Brief #211 An Rhona Beare (14. Oktober 1958)
    • Brief #230 Aus einem Brief an Rhona Beare (8. Juni 1961)
    • Brief #245 An Rhona Beare (25. Juni 1963)
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen