Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Pforte von Rohan

Aus Ardapedia

Die Pforte von Rohan (Original Gap of Rohan), früher auch Pforte von Calenardhon, ist der Einschnitt zwischen den letzten Ausläufern des Nebelgebirges und dem nördlichen Vorsprung der Ered Nimrais. Sie bildet die westliche Grenze Rohans.

[Bearbeiten] Hintergrund

Durch das etwa 20 Meilen breite Tal fließt der Isen, der an den Isenfurten passiert werden kann. Die Pforte und der Übergang über den Fluss konnten von Isengart aus überwacht werden. Ab dem späten Dritten Zeitalter übernahm Saruman die Kontrolle über die westliche Grenze Rohans. 3018 D. Z. passierten sowohl Boromir als auch die Nazgûl die Pforte von Rohan in Richtung Norden.

Während des Ringkriegs schlug Boromir den anderen Gefährten vor, den Weg nach Mordor über die Pforte von Rohan zu gehen. Gandalf lehnte dies jedoch ab, da dieser Weg zu nah an Isengart vorbeigeführt hätte. Die Gefährten nahmen stattdessen den Weg durch die Minen von Moria.

Das westliche Grenzgebiet Rohans war umstritten und immer wieder Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen Rohirrim und Dunländern, die in den Hügeln wohnten. Während des Ringkrieges konnte Saruman die Menschen aus Dunland auf seine Seite ziehen und führte sie gemeinsam mit seinen Orks in den Krieg gegen Rohan. An der Pforte von Rohan ereigneten sich zwei Schlachten, bei denen Théodred, der Sohn König Théodens, tödlich verwundert wurde.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen