Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Orlando Bloom

Aus Ardapedia

Orlando Bloom 2005 auf dem Film Festival in Venedig.

Orlando Bloom (* 13. Januar 1977 in Canterbury, Kent, England) spielt die Rolle des Legolas in der Herr der Ringe Filmtrilogie.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Biografie

[Bearbeiten] Kindheit

Orlando Bloom wurde am 13. Januar 1977 in der Stadt Canterbury (UK), als Sohn von Colin Stone und Sonia Bloom, geboren. Seinen Namen verdankt er der Tatsache, dass Harry Bloom, der Ehemann seiner Mutter sich schlecht Namen merken konnte und daher seinem "Sohn" einen möglichst ungewöhnlichen gab.

Orlando wuchs mit seinem "Vater" Harry Bloom auf, einem Anti-Apartheid-Kämpfer, und als er 4 Jahre alt war, starb dieser. Als Orlando 13 war sagte Sonia Bloom ihren Kindern, dass Harry Bloom nicht Orlandos Vater sei, sondern sein Pate Colin Stone, zu dem die Familie Bloom stets eine enge Verbindung hatte.

Zitat Orlando: "Es ist offensichtlich ungewöhnlich. Aber zeige mir doch eine wirklich ganz "normale" Familie."

Seine Mutter erzog Orlando und seine zwei Jahre ältere Schwester Samantha sehr religiös und kümmerte sich auch recht früh um die Schauspielkarrieren ihrer beiden Kinder.

Im zarten Alter von 16 Jahren zog er nach London, wo er ein Engagement bei dem "National Youth Theatre" fand.

[Bearbeiten] Ausbildung

Im Alter von 19 Jahren, also 1997, spielte er sein Kinodebüt in der Verfilmung des Lebens von Oscar Wilde eine Rolle als junger Prostituierter.

Seine Leistungen in "Wilde" führten dazu, dass Orlando Bloom in die "Guildhall School of Music and Drama" in London aufgenommen wurde. Er studierte dort bis 1999 und spielte in dieser Zeit als Schauspielschüler in diversen Bühnenstücken mit, wie zum Beispiel in "Little Me", "A Month in the City", "Peer Gynt", "Mephisto", "Was ihr wollt", "Die Trojanerinnen", "Die Möwe", "Drei Schwestern", "Antigone", "A Night Out" und "Die Schöpfung".

Während des Studiums stellte Orlando Bloom seine Filmkarriere zurück, um die Schauspielausbildung sehr erfolgreich zu absolvieren. In seiner Ausbildungszeit erlitt er einen schweren Unfall, der seine junge Schauspielkarriere beinahe ein jähes Ende gemacht hätte: Er stürzte aus einem Fenster und fiel drei Etagen hinab, ehe er unsanft auf dem Boden aufkam. Er brach sich den Rücken und die erste Diagnose der Ärzte lautete, Orlando könne eventuell nie mehr laufen. Glücklicherweise verlief die anschließende Operation sehr gut, so dass Orlando Bloom knapp zwei Wochen später das Krankenhaus verlassen konnte.

[Bearbeiten] Familie

Orlando hat eine zwei Jahre ältere Schwester namens Samantha Bloom. Seit Juni 2010 ist er mit Victoria´s Secret Model Miranda Kerr verheiratet. Im Januar 2011 wurde er Vater von einem Sohn.

[Bearbeiten] Momentane Situation

Bloom lebt derzeit in London und zeitweilig in Los Angeles. Er war zwei Jahre lang mit der Schauspielerin Kate Bosworth liiert, Gerüchte über Trennung und/oder Versöhnung des Paares sind seitdem immer wieder im Umlauf; beides wurde aber von offizieller Seite nicht bestätigt.

In Troja agierte Bloom an der Seite von Brad Pitt. 2005 konnte er in Ridley Scotts Historienepos Königreich der Himmel in seiner ersten großen Hauptrolle Kinozuschauer wie auch Kritiker nicht überzeugen. Farblosigkeit und schauspielerische Defizite wurden Bloom für seine Darstellung des Balian von Ibelin (Barisan der Jüngere) attestiert, die deutsche Tageszeitung Die Welt betitelte ihn gar im direkten Vergleich mit Russell Crowes Gladiator als "weichgespülter Held". Sein Auftritt in der Independent-Produktion Haven (an der Seite von Bill Paxton, bei welcher Bloom erstmals auch als Co-Produzent fungierte) , wird nur als DVD-Veröffentlichung zu sehen sein. Neben den zwei Fortsetzungen des Piratenabenteuers Fluch der Karibik in den Jahren 2006 und 2007 war Bloom im Herbst 2005 erstmalig in einer Komödie, Elizabethtown an der Seite von Kirsten Dunst und Susan Sarandon zu sehen. Ein kleiner Auftritt in der Komödie Love and other Disasters ist ebenfalls für 2007 angesetzt.

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Wenn er einmal nicht an einem Dreh ist, so nutzt er seine Freizeit zum Fotografieren oder für eines seiner extremen Hobbies, wie Bungee, Skydiving oder Snowboarding.
  • Er ist 1,81 m groß, hat braune Haare und braune Augen.
Das Tattoo der Gefährten
  • Er hat 2 Tätowierungen:
    • Das englische Wort Nine (dt. Neun), geschrieben in der Elbenschrift Tengwar, das sich bis auf John Rhys-Davies alle Gefährten als Andenken an das Herr-der-Ringe-Epos stechen ließen.
    • Eine Sonne neben dem Bauchnabel
  • Er ist seit 2002 Nichtraucher, was dazu führte, dass er an den Nägeln kaut.
  • Er ist auch ein Spezialist in Sachen Knochenbrüche, denn Orlando brach sich bereits u.a.: dreimal den Schädel, das Rückgrat, die Nase, beide Hände, beide Beine und einige Rippen.
  • Orlandos Spitznamen sind Orli und OB doch denn Namen Orli kann er überhaupt nicht leiden.
  • Sein Lieblingsgetränk ist Chai-Tee mit Sojamilch (Schwarzer Tee nach indischer Art)und seine Lieblingsfarbe ist gelb.

[Bearbeiten] Der Herr der Ringe

"Die Bewegungen von Legolas sind sanft und elegant, wie eine Katze. Du weißt, dass Katzen springen und laufen können und stets auf den Pfoten landen und genauso versuche ich es. Es ist kraftvoll, aber ebenso wie beim Ballett. Und vor allem ist es verflixt schwer, wenn man nicht wie eine Katze landen kann ..."

"Ich bekam lustige Klamotten und rannte 18 Monate mit Pfeil und Bogen durch Neuseeland. Was könnte schlimmer sein?"

Orlando über Peter Jackson:

"Er ist ein erstaunlicher Typ: Souverän wie ein Elb, mit dem Herzen eines Hobbits, und er ist verrückt wie ein Zauberer."

  • Unmittelbar nach seinem Abschluss an der "Guildhall School" meldete sich Peter Jackson bei ihm.

Jackson arbeitete an den Vorbereitungen zur Verfilmung von Der Herr der Ringe in Neuseeland und wollte Orlando Bloom für die Rolle des Faramir vorsprechen lassen. Aufgrund der Castingeindrücke, die Jackson und seine Drehbuchautorinnen Fran Walsh und Philippa Boyens sehr beeindruckten, erhielt Bloom nicht die "kleine" Rolle als Faramir, sondern wurde für die Rolle als Elb Legolas gecastet.

Die nächsten anderthalb Jahre verbrachte er am Set von "Der Herr der Ringe" in Neuseeland. Es war eine lange Zeit, aber ihm war schnell klar, dass die harte Arbeit an der Trilogie Früchte tragen würde.

Die Rolle des Legolas war sein Durchbruch als Filmschauspieler.

[Bearbeiten] Preise

  • Im Jahr 2001 wurde er von den Lesern des englischen Magazins F.M. Magazine in die Liste der "Sexiest Brit Actors" auf Platz 19 gewählt und ist seitdem als feste Institution von Listen dieser Art zu bezeichnen.
  • Für die Rolle des Legolas wurde er 2003 bei den "MTV Movie Awards" und den "Empire Awards" als "Bester Newcomer" ausgezeichnet.

[Bearbeiten] Filmografie (Auszug)

[Bearbeiten] Weblinks

Diverse Fanseiten:

Namensräume
Varianten
Aktionen