Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Neo-Khuzdul

Aus Ardapedia

Unter Neo-Khuzdul versteht man die Erweiterung der Zwergensprache Khuzdul von David Salo. J. R. R. Tolkien hatte das ursprüngliche Khuzdul nicht sehr stark ausgearbeitet, unter der Begründung, es wäre nicht sehr viel bekannt, da die Zwerge oft Westron sprächen und die eigene Sprache nicht in der "Öffentlichkeit" benutzten.

[Bearbeiten] Beispiele

Für die Filmtrilogie erfand David Salo einige neue Worte, die u. a. im Soundtrack "The Bridge of Khazad-dûm" in den Minen Morias zu hören sind.

Urus ni buzra! Arras talbabi filluma! Ugrud tashniki kurduma! Lu! Lu! Lu! Urkhas tanakhi!

— Howard Shore/ David Salo: Der Herr der Ringe - Die Gefährten

Die zweite Strophe des Liedes ist vermutlich zugleich die Übersetzung der ersten und in Englisch. Die Deutsche Übersetzung lautet wie folgt: Feuer in der Tiefe! Flammen lecken unsere Haut! Furcht zerreißt unser Herz! Nein! Nein! Nein! Der Dämon kommt!


Außerdem benutzt Gimli zweimal Neo-Khuzdul.

Zum einen spricht er an Balins Grab folgenden Sätze:

Kilmin malur ni zaram kalil ra narag. Kheled-zâram ... Balin tazlifi.

— Peter Jackson: Der Herr der Ringe - Die Gefährten SEE

Die Übersetzung ist hier unklar und nicht bekannt. Wahrscheinlich soll einfach ein Eindruck der zwergischen Sprache erzeugt werden, um die Atmosphäre zu verdichten.

Zum anderen flucht Gimli in Lothlórien die Galadhrim an:

Ishkhaqwi ai durugnul.

— Peter Jackson: Der Herr der Ringe - Die Gefährten SEE

Die angegebene Übersetzung hiervon lautet "I spit upon your grave" (zu deutsch: Ich spucke auf dein Grab). Das zu Stande kommen der Bedeutung ist dabei unklar. Ai ist wohl ein abgeleitete Form von aya. Der ethymologische Hintergrund von ishkhakqwi (ich spucke) und durugnul (dein Grab) bleibt dunkel.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->