Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Morgoths Fluch

Aus Ardapedia

Nach der Schlacht der Ungezählten Tränen (Nirnaeth Arnoediad) ließ Morgoth Húrin zu sich bringen. Morgoth hatte die Absicht, Húrin den Standort Gondolins zu entlocken, doch dieser verhöhnte ihn. Daraufhin verfluchte Morgoth ihn, seine Frau Morwen und ihre Kinder. Dann setzte er Húrin auf einen Hochsitz Thangorodrims und sprach:

Hier magst du sitzen und hinaussehen auf die Lande, wo Unheil und Verzweiflung über jene kommen, welche du liebest. Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda. So sieh denn mit meinen Augen und höre mit meinen Ohren; und nimmer sollst du von hinnen gehen, ehe nicht alls erfüllt ist, bis zum bitteren Ende. [1]

Morgoths Fluch erfüllte sich tatsächlich in der tragischen Geschichte der Kinder Húrins, Túrin Turambar und Nienor Níniel.

[Bearbeiten] Anmerkungen

  1. Das Silmarillion Kapitel 20, S.265f.

[Bearbeiten] Quellen

  • Das Silmarillion
    • Kapitel 20, Von der Fünften Schlacht: Nirnaeth Arnoediad
    • Kapitel 21, Von Túrin Turambar
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen