Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Mitheithel

Aus Ardapedia

Der Mitheithel (Sindarin für ‚Grauquell‘), auch Weißquell (Original Hoarwell) genannt, ist im Legendarium ein Fluss in Eriador.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geographie

Der Mitheitel ist ein Fluss im Nordosten von Eriador. Er entspringt in den Ettenöden und durchquert die Lande in einem langen Bogen nach Südwesten im Weißquelltal, welches von Weiden bestanden ist. Nach ca. 200 Meilen überspannt die Letzte Brücke den Fluss, über die die Große Oststraße führt. Weitere 120 Meilen flussabwärts mündet der Bruinen in den Mitheithel. Das Gebiet zwischen diesen beiden Flüssen und der Oststraße wird der Winkel genannt. Nach weiteren 130 Meilen durchströmt der Fluss das Sumpfgebiet von Nîn-in-Eilph, welches das Mündungsgebiet des Glanduin ist. Ab dem Zusammenfluss wird der Strom Gwathló oder Grauflut genannt. Dieser mündet dann ins Meer. Die Länge des Flusses von der Quelle des Mitheithel bis zur Mündung des Gwathló beträgt 689 Meilen.

[Bearbeiten] Hintergrund

  • Um 1150 D. Z. kamen die Falbhäute über das Nebelgebirge den Mitheithel entlang hinunter nach Eriador.
  • In einer Nacht gegen Ende des Mai 2941 D. Z. überquerte Bilbo mit den Zwergen Thorins die Letzte Brücke. Der Fluss war stark angeschwollen vom Regen, der die Berge herunter kam. In der selben Nacht begegneten sie den drei Trollen Bert, Tom und Bill Huggins.
  • Im Oktober 3018 D. Z. wanderte Gandalf den Weißquell hinauf, nachdem er von den Nazgûl auf der Wetterspitze angegriffen wurde. Er überquerte ihn schließlich und erreichte Bruchtal von Norden her.
  • Am 11. Oktober 3018 D. Z. vertrieb Glorfindel drei der Nazgûl von der Letzten Brücke und hinterließ einen grünen Stein als Zeichen; 2 Tage später findet Streicher den Stein und geleitet die Hobbits sicher über den Fluss.
  • Im November und Dezember des selben Jahres sendet Elrond Kundschafter und Späher den Mitheithel hinauf bis zu den Quellen, um nach den Ringgeistern zu suchen.

[Bearbeiten] Etymologie

  • Das elbische Wort "Mitheithel" setzt sich aus den Worten mith für grau und eithel für Quelle zusammen.
  • Das Wort "Hoar" im Originaltitel stammt vom altenglischen Wort har ab und bedeutet grau, alt, ehrwürdig. Im Deutschen entwickelte sich daraus das Wort "Herr" als Titel des Respekts.
  • Well kommt vom Altenglischen weallan bzw. Angelsächsischen wællan, und bedeutete kochen, blubbern. Aus dem protogermanischen Wortstamm wal-, bzw wel- ging im deutschen wallen hervor.
  • Durch die deutsche Übersetzung Weißquell leidet der Zusammenhang des Übergangs von Hoarwell (entspricht eigentlich Grauquell) in Greyflood (Grauflut).

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen