Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Matilde Horne

Aus Ardapedia

Matilde Horne, eigentlich Matilde Zagalsky, geboren 1914 in Buenos Aires, Argentinien, gestorben am 10. Juni 2008 in Santa Eulalia, Ibiza, Spanien, war eine spanische Übersetzerin.

Die gebürtige Argentinierin Matilde Horne floh 1978 mit ihren Kindern vor der Militärdiktatur in Argentinien und zog nach Spanien. Zuvor war sie bereits als renomierte Übersetzerin des argentinischen Fonds der Künste bekannt geworden. So übersetzte sie zum Beispiel den vierten Teil (Clea) von Lawrence Durrells Vierteiler The Alexandria Quartet. Für Verlage wie Sudamericana, Minotauro, Grupo Editor, Edhasa oder Amorrortu übertrug sie Werke von Autoren wie Ray Bradbury, Ursula K. LeGuin, Stanislav Lem, James Baldwin, Chistopher Priest, Doris Lessing und Brian Aldiss.

Horne pflegte eine lange berufliche und freundschaftliche Beziehung mit dem Verlger Francisco Porrúa, den sie 1967 bei der Heraugabe von Gabriel García Márquez’ Roman Cien años de soledad (dt. Hundert Jahre Einsamkeit) unterstützte, um die in Südamerika herrschende kritische Situation zu verdeutlichen.

Kurz darauf bot Porrúa Horne an, J. R. R. Tolkiens The Lord of the Rings für seinen Verlag Ediciones Minotauro ins Spanische zu übersetzen. Zusammen mit Francisco Porrúa (Pseudonym Luis Domènech) übersetzte sie schließlich The Fellowship of the Ring (La Comunidad del Anillo, 1977), sowie alleine The Two Towers (Las dos torres, 1979) und 1980 The Return of the King (El retorno del Rey, Anhänge übersetzt von Rubén Masera 1987).

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen