Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Laurelin

Aus Ardapedia

Ausschnitt aus Creation of the Two Trees

Laurelin (Quenya für ‚Goldenlied‘) ist im Legendarium der jüngere der Zwei Bäume von Valinor.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangabe

[Bearbeiten] Geographie

Laurelin stand zusammen mit Telperion auf dem Hügel Ezellohar in Valmar, der Stadt der Valar in Valinor.

[Bearbeiten] Hintergünde

Nach der Errichtung Valinors weihte Yavanna den Hügel Ezellohar vor der Stadt Valmar.

Durch Niennas Tränen, die den Hügel wässerten, und Yavannas Lied wuchsen zwei Bäume auf diesem Hügel.

Laurelin, der jüngere von beiden, hatte Blätter von frischem Grün, deren Rand golden glänzte. Seine Früchte funkelten wie loderndes Feuer und hatten die Form eines Hornes, aus dem sich goldener Regen ergoss.

Wegen seines helleren und heißen Lichtes mochten ihn die Eldar weniger als Telperion.

Melkor zerstörte mithilfe der Riesenspinne Ungoliant die beiden Bäume.

Nur eine einzige Frucht von Laurelin wurde gerettet, aus der Varda die Sonne schuf, und die Maia Arien wurde auserkoren, die Sonne auf einem Schiff über den Himmel zu fahren.

[Bearbeiten] Andere Namen

  • Culúrien, der rotgolden Glühende
  • Malinalda, Goldbaum
  • Lindelokse, Singende Traube, in Noldorin Glingol

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Der Name Laurelin ist Quenya und bedeutet übersetzt Goldenes Lied (Original: Song of Gold) oder Hängendes Gold (Original: hanging-gold).
  • Die Mallorn-Bäume in Lothlórien erinnern an ihn.
  • Der Hügel, auf dem die zwei Bäume standen, wurde auch Corollaire genannt.
  • Turgon schmiedete ein goldenes Abbild, das man Glingal (singendes Gold) nannte und welches in den Gärten von Gondolin stand.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen