Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Howard Shore

Aus Ardapedia

Howard Shore bei der Weltpremiere 2003 in Wellington, Foto: Stefan Servos

Howard Shore (* 18. Oktober 1946 in Toronto, Kanada) ist Komponist und Dirigent.

Howard Shore studierte an der Berklee School of Music in Boston. Zwischen 1969 und 1972 machte er Aufnahmen mit der Gruppe "Lighthouse". Bekannt wurde Shore als Mitbegründer und musikalischer Leiter der Band in der NBC-Show "Saturday Night Live". Von 1975 bis 1980 dirigierte er die Band der Show.

Howard Shore hat die Filmmusiken zu einer Vielzahl von Spielfilmen komponiert. Zu seinen sehr unterschiedlichen Arbeiten gehören die Scores zu Filmen wie Das Schweigen der Lämmer, Philadelphia, Ed Wood, Sieben, Panic Room oder für Gangs of New York.

Als seine bekannteste Arbeit wird allgemein die Filmmusik für die "Herr der Ringe"-Trilogie von Peter Jackson angesehen. Für die Musik zu "Die Gefährten" erhielt Shore seinen ersten Oscar und einen Grammy. Im Jahr 2004 kamen dann ein Grammy, zwei Golden Globes und zwei Oscars (jeweils Filmmusik & Original Song "Into the West") hinzu.

2005 lehnte Jackson Shores Musik zu seinem nächsten Projekt King Kong jedoch ab und ersetzte sie durch eine Musik des Filmkomponisten James Newton Howard.

[Bearbeiten] Filmmusiken (Auswahl)

  • 1986: Die Fliege (The Fly)
  • 1988: Big
  • 1991: Das Schweigen der Lämmer
  • 1991: Naked Lunch
  • 1993: Mrs. Doubtfire - Das stachelige Kindermädchen (Mrs. Doubtfire)
  • 1993: Philadelphia
  • 1994: Der Klient (The Client)
  • 1995: Sieben
  • 1997: The Game
  • 1999: eXistenZ
  • 2001: Der Herr der Ringe: Die Gefährten
  • 2002: Panic Room
  • 2002: Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
  • 2002: Gangs Of New York
  • 2003: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
  • 2005: The Aviator
  • 2012: Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
  • 2013: Der Hobbit: Smaugs Einöde


Diese Seite basiert auf der Seite Howard Shore aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen