Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Holman Grünhand

Aus Ardapedia

Holman Grünhand (original: Greenhand) ist im Legendarium ein Hobbit aus dem Auenland.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangaben

  • geboren 2892 D. Z. (1292 A. Z.)
  • gestorben um 2961 D. Z. (1361 A. Z.)

[Bearbeiten] Volk

Hobbits

[Bearbeiten] Beschreibung

Holman war der Sohn von Halfred Grünhand und der letzte der kurzen Linie der Familie Grünhand. Er arbeitete als Gärtner von Beutelsend unter Bilbo Beutlin und nahm um 2940 D. Z. seinen Neffen Hamfast in die Lehre.

Holman hatte ein gutes, aber distanziertes Verhältnis zu Bilbo Beutlin. Gandalf traf ihn irgendwann früh im Jahr 2941 D. Z. an, als er Bilbo besuchen wollte. Holman erzählte ihm, dass Herr Beutlin wieder einmal unterwegs sei um vielleicht zum Neujahrsfest der Elben einige von ihnen zu treffen. Holman äußerte sich besorgt, dass der Herr Beutlin zwar ein freundlicher Kauz sei, er aber fürchte, dass er eines Tages noch unter die Räder geraten würde.

Holmans Schilderung sorgte mit dafür, dass Gandalf den Gedanken fasste, Bilbo auf das Abenteuer auszuschicken, das er gerade plante.

2961 legte Holman die Arbeit als Gärtner nieder und überließ sie seinem Lehrling Hamfast. Es ist jedoch nicht bekannt, ob Holman noch im selben Jahr starb oder ob er noch einige Jahre weiter lebte.

[Bearbeiten] Andere Namen

  • Alter Höhlenmann (original: Old Holman) – von Hamfast Gamdschie.

[Bearbeiten] Etymologie

  • Holman ist nach seinem Großvater benannt, dessen Name Margaret Carroux - gemäß dem Vorschlag in der Nomenclature - mit Höhlenmann übersetzte. Leider tat sie dies nur im Romantext und nicht in der Genealogie der Familie Gamdschie. Deutsche Leser könnten demnach meinen, Hamfast wäre bei Höhlenmann von Hobbingen Holmans Großvater in die Lehre gegangen. In der überarbeiteten Carroux-Übersetzung wurde konsequent der Originalname Holman beibehalten.

[Bearbeiten] Quellen

Namensräume
Varianten
Aktionen