Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Hobbit-Honoratioren

Aus Ardapedia

Die Hobbit-Honoratioren (Original: Hobbit-notables) sind im Legendarium ein Gremium, welches in beratender Funktion dem Bürgermeister von Michelbinge beistand.

Als Honoratioren wurden wohl gesellschaftlich besonders angesehene und bekannte Hobbits berufen. Auf seinen Sitzungen, die vermutlich in der Stadthöhle Michelbinges stattfanden, beriet das Gremium mit dem Bürgermeister zusammen wohl weniger oft über politische Belange, sondern eher über die Auswahl und die Abfolge der Speisen auf Banketten.

[Bearbeiten] Bedeutung und Etymologie

Die Originalbezeichnung Hobbit-notables ist weniger spezifisch als die deutsche Übertragung Wolfgang Kreges. Notables sind im Deutschen schlicht Prominente, oder passender bekannte, ehrenwerte und oder besonders angesehene Personen. Mit Honoratioren bezeichnet man seit dem 19. Jahrhundert Bürger, die aufgrund ihres herausgehobenen sozialen Status im überwiegend kleinstädtischen Milieu großes Ansehen genießen und dort gegebenenfalls informellen Einfluss ausüben können. Typische Beispiele sind der Schulmeister, der Pfarrer, der Arzt, der Tierarzt, der größte Bauer am Ort oder - falls vorhanden - ein Fabrikbesitzer.

Der Begriff ist aus dem Lateinischen honoratiores eingedeutscht und bedeutete wörtlich ‚die mehr als andere Geehrten‘.

[Bearbeiten] Sonstiges

J. R. R. Tolkien zieht in einem seiner Briefe den Vergleich mit einer College-Versammlung, bei derer er sich wie ein Beobachter bei einer Sitzung der Hobbit-Honoratioren fühlte.

[Bearbeiten] Quellen

Namensräume
Varianten
Aktionen