Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Fiedel

Aus Ardapedia

Als Fiedel wird ein mehrfach erwähntes Streichinstrument in Tolkiens Werken bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Verbreitung

Die Fiedel war in Mittelerde mindestens bei Zwergen und Menschen bekannt. Es kann vermutet werden, dass sie auch bei den Hobbits bekannt war, da Bilbo Beutlin das Instrument bereits vor dem Beginn seines Abenteuers mit den Zwergen erkennt und keinesfalls fremdartig findet, als die Brüder Kíli und Fíli auf ihrer Fiedel ihr bestes geben.

[Bearbeiten] Bezeichnung

Es ist nicht ganz klar, welches Instrument gemeint ist. Das englische Wort „fiddle“, das Tolkien verwendet, bezeichnet sowohl die neuzeitliche Violine als auch das historische siebensaitige Instrument „Fidel“, wobei die Fidel wohl besser in die mittelalterliche Welt von Mittelerde passt. Das Wort „Fiedel“ wird im Deutschen meist salopp-ländlich für eine Violine gebraucht.

[Bearbeiten] Erwähnungen in Tolkiens Werken

[Bearbeiten] Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der kleine Hobbit. Übersetzt von Walter Scherf. Paulus Verlag, Recklinghausen 1957 (unter dem Titel Kleiner Hobbit und der Große Zauberer). (Im Original erschienen 1937 unter dem Titel The Hobbit or There and Back Again.)
    • Kapitel 1: Eine unvorhergesehene Gesellschaft
    • Kapitel 10: Ein warmes Willkommen
  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Übersetzt von Margaret Carroux und Ebba-Margareta von Freymann. Klett-Cotta, Stuttgart 1969/1970. (Im Original erschienen 1954/55 unter dem Titel The Lord of the Rings.)
    • Erstes Buch, Neuntes Kapitel: Im Gasthaus Zum Tänzelnden Pony

[Bearbeiten] Weblinks

  • Fidel - Artikel in der deutschen Wikipedia
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen