Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Ferumbras Tuk III.

Aus Ardapedia

(Weitergeleitet von Ferumbras III. Tuk)

Ferumbras Tuk III. (Original: Ferumbras Took III) ist im Legendarium der 30. Thain des Auenlandes.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangaben

  • geboren 2916 D. Z. (1316 A. Z.)
  • gestorben 3015 D. Z. (1415 A. Z.)

[Bearbeiten] Volk

Hobbits

[Bearbeiten] Beschreibung

Ferumbras war der einzige Sohn von Fortinbras Tuk II. und Lalia Lehmbuckel. Nach dem Tod seines Vaters 2980 D. Z. (1380 A. Z.) wurde, wie es bei den Tuks üblich war, seine Mutter zum Familienoberhaupt. In der Zeit ihrer „Regentschaft“ in den Groß-Smials lebte ihr Sohn in einer kleinen Junggesellenwohnung, auch blieb er unverheiratet und kinderlos, da sich, wie es hieß kein Hobbitfräulein fand, das bereit gewesen wäre mit Lalia als Schwiegermutter in den Groß-Smials zu leben.

Nach Lalias tragischem Ende 3002 D. Z. (1402 A. Z.) wurde ihr Sohn als Ferumbras III. der 18. Thain der Tuk-Linie. Offiziell wurde Perle Tuk, die in den tödlichen Unfall von Ferumbras’ Mutter verwickelt war, bei seiner Einführungsfeier als Thain ausgeschlossen. Allerdings bekam sie einige Zeit danach eine wertvolle Perlenkette aus dem Hort der Tuks geschenkt, wohl von Thain Ferumbras höchstselbst. Da er keine Kinder hinterließ, wurde sein Vetter Paladin Tuk II. sein Nachfolger als Thain. Er war Gast auf Bilbos Abschiedsfest.

[Bearbeiten] Quellen

Vorgänger Thain des Auenlandes Nachfolger
Fortinbras II. 1402–1415 A. Z. Paladin II.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen