Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Eila Pennanen

Aus Ardapedia

Eila Pennanen, geboren am 8. Februar 1914 in Tampare, Finnland, gestorben am 23. Januar 1994 ebenda, war eine finnische Schriftstellerin, Kritikerin, Poetin und Übersetzerin.

[Bearbeiten] Kurzbiographie

In ihrer Jugend las sie viele literarische Genres von Kriminalromanen, über die Stücke von William Shakespeare und Henrik Ibsen bis hin zu den philosophischen Werken Nietzsches und Freuds.

Sie schloss 1940 ihr Master of Arts-Studium und 1947 ihr Studium in Bibliothekswesen erfolgreich ab. Nach dem Studium war sie in vielseitigen Berufen tätig, sie arbeitete als Archivarin, Redakteurin für das finnische Magazin Parnasso und von 1967 bis 1978 als Lehrer an der Universität Helsinki, wo sie unter anderem ihre Schülerin Kersti Juva kennenlernte, mit der sie die ersten beiden Teile des Herrn der Ringe ins Finnische übertrug.

Als Autorin beschäftigte sie sich in ihren zahlreichen Büchern mit Kriegs- und Nachkriegszeit, politischen Ereignissen und Situationen, sowie religiösen Bewegungen und der finnischen und schwedischen Geschichte.

Eila Pennanen übersetzte Werke von Autoren wie Truman Capote, Jane Austen, Agatha Christie, Stephen Crane, Mazo De La Roche, George Orwell, Stephen Crane, E.M. Forster, Graham Greene, Brendan Behan, Bertrand Russell und J. R. R. Tolkien.

Für ihre eigenen Werke und ihre Übersetzungen erhielt Eila Pennanen viele Auszeichnungen, darunter auch den Aleksis Kivi Award 1965.

[Bearbeiten] Werke (Auswahl)

  • Ennen sotaa oli nuoruus (1942)
  • Pilvet vyöryvät (1947)
  • Pyhä Birgitta (1954)
  • Valon lapset (1958)
  • Äiti ja poika (1979)
  • Kulmatalon perhe (1988)

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen