Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Diskussion:Eisenberge (Rhûn)

Aus Ardapedia

Ich bin skeptisch bzgl. des Lemmas "Eisenhügel". Wer hat das so übersetzt und in welchen Werken kommt das so vor? Bisher dachte ich immer, Dain und Konsorten kämen laut Übersetzung der "Iron Hills" aus den "Eisenbergen"? Kraechz 22:43, 24. Aug. 2007 (CEST)

Ich ändere das Lemma, da mir auch keine andere Übersetzung bekannt ist. Hmmm kann man nicht vielleicht den REDIRECT von Eisenberge zu Ered Engrin löschen? --Sigismund 12:49, 8. Sep. 2007 (CEST)

Ich würde Eisenberge schon bei Ered Engrin belassen. Man könnte es allerdings auch so machen : Ered Engrin nach Eisenberge (Erstes Zeitalter) Eisenhügel nach Eisenberge (Drittes Zeitalter)--Kalorme 13:18, 8. Sep. 2007 (CET)

Ich habe eben gerade nachgesehen, und Hill bedeutet in deutsche überstzt Hügel oder kleiner Berg. Das ganze ist also nur eine frage der Übersetzung. Ich finde den Namen Eisenhügel vollkommen in Ordung. --Kalorme, 13:24, 12. Sept. 2007 (CET)

Sicher heißt Hill Hügel, aber nicht wir übersetzen, Carroux, Scherf und Krege erledigen das für uns und da heißt es nunmal Eisenberge. Kraechz 13:49, 12. Sep. 2007 (CEST)
Na dann können wir den Vorschlag annehmen, den ich bereits vor Tagen (Siehe Oben) gemacht habe. --Kalorme, 14:03, 12. Sept. 2007 (CET)
Da mir scheint, dass die Diskussion schon seit Monaten still steht, bleibt mir nichts anderes, als meinen oben genannten Vorschlag noch einmal zu wiederholen. Wenn jemand einen besseren zu machen hat, so kann er ganz frei sein und ihn machen. --Kalorme 16:20, 14. Nov. 2007 (CET)
Hallo Kalorme. Im Artikel Eisenberge bzw. Ered Engrin steht: Nur kleinere Gebirgsketten wie die Ered Mithrin und die Eisenhügel blieben stehen., demnach sind die Eisenhügel (wobei dieser Name meines Wissens nicht überliefert ist) ein Überbleibsel der Eisenberge Morgoths. Da nun Eisenhügel ein falsches Lemma darstellt und das Gebirge, aus dem Dain mit seinen Mannen anrückt, in den Übersetzungen Eisenberge heißt, was spricht dagegen, die ganze Chose in einem Artikel aufzubereiten? Für diesen Fall würde ich Eisenberge als Hauptlemma wählen und für Morgoths Bollwerk im ersten Zeitalter im Text den sindarin-Namen Ered Engrin wählen und einen eigenen Abschnitt "Die Eisenberge nach dem Fall Beleriands" einfügen. Wenn du lieber zwei Artikel haben willst, würde ich aus Eisenberge eine Begriffserklärungsseite machen zu Ered Engrin und Eisenberge (Rhovanion), wobei die Eisenberge wohl eher Rhovanion im Nordosten begrenzen. Politisch-Kulturell gehören sie aber mal noch nicht zu Rhun, daher der Vorschlag. Eisenberge (Drittes Zeitalter) gefällt mir nicht, da sie in dieser oder ähnlicher Form ja bereits im zweiten Zeitalter bestanden bestanden und wohl auch im Vierten Zeitalter noch bestanden haben sein werden (<- Futur III). Kraechz 17:05, 14. Nov. 2007 (CET)
Hallo Kraechz. Deine Idee, die beiden Artikel in einem zu vereinen gefällt mir, da wir hier wie ich glaube eine ähnliche Situation wie Glorfindel haben. Allerdings müsste man dann auch die Ered Mithrin da mit hinein packen, da diese ja auch zu den Überresten der Ered Engrin gehören. Das stelle ich mir etwas kompliziert vor. Ansonsten kann ich das glaube ich auch nicht allein entscheiden. Mal abwarten was die anderen so dazu sagen. Aber fürs erste gefallen mir deine Vorschläge.--Kalorme 18:07, 14. Nov. 2007 (CET)

Ich muss zugeben, dass mir momentan der Durchblick fehlt. Was ich nur loswerden möchte: Egal, ob die Thematik in einem einzigen Artikel (wie Glorfindel) oder in eigenständigen (via Begriffserklärung zu erreichende) Artikel/n abgehandelt wird, ich plädiere dafür, jedem Gegenstand einen eigenen Artikel zu geben, soweit es die Umstände zulassen (was bei Glorfindel z.B. aus Gründen der sinnhaften Aufarbeitung nicht möglich war). Ich sage das nur, weil Kalorme etwas von Ered Mithrin sagte und mir der Gedanke kam, dass man sich blos nicht darin verlaufen sollte, dass man plötzlich Unmengen von Artikeln zusammenführt und damit einen Informationsbrei poduziert, obwohl man das Ganze sehr differenziert aufwickeln könnte. Nur so als allgemeine Anmerkung - mehr nicht. ( Es ist schon spät. ;)) --Irenaeus 00:23, 16. Nov. 2007 (CET)

Auch wenn es schon spät war, Irenaeus' Gedanke ist durchaus nachzuvollziehen. Vielleicht kann man diesen Artikel in Bezug auf die Zusammenlegung wirklich nicht mit Glorfindel vergleichen. Eine Begriffserklärung wäre in jedem Fall sinnvoll. Die Frage die sich trotzdem stellt, ist die der Benennung dieses Artikels. Die von Kraechz angesprochenen Vorschläge eignen sich beide nicht (siehe oben). Deswegen müssten wir in dieser Richtung noch zu einer Einigung kommen.--Kalorme 11:06, 16. Nov. 2007 (CET)
Ich habe noch einmal ein wenig über das Lemma des Artikels nachgedacht, da ich mich hier bald ans Werk machen will! Die Eisenberge gehören nicht zu Rhovanion, deswegen wäre es falsch, den Vorschlag Eisenberge (Rhovanion) umzusetzen. Ich würde eher für Eisenberge (Rhûn) plädieren. Zwar hat Kraechz recht, wenn er sagt, dass dieses Gebirge politisch und kulturell nicht zu diesem Raum gehört, aber meiner Meinung nach geht es darum nicht. Es geht um die geographische Lage, und auch wenn mir diese Lösung nicht sehr gut gefällt, ist es doch glaube ich die Beste. Wenn jemand noch einen besseren Vorschlag machen könnte, wäre ich dafür sehr dankbar. Ansonsten würde ich den Vorschlag in die Tat umsetzen. --Kalorme 19:46, 18. Nov. 2007 (CET)
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten