Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Der Herr der Ringe (Tabletop)

Aus Ardapedia

Der Herr der Ringe Tabletop oder Das der Herr der Ringe Strategiespiel (The Lord of the Rings Strategy Battle Game/LotR SBG) ist ein sogenanntes Tabletopspiel der Firma Games Workshop, welches sich an die Verfilmung von J. R. R. Tolkiens Büchern, Die Gefährten, Die zwei Türme und Die Rückkehr des Königs, lehnt. Dabei können entweder mit bestimmten Figuren Szenen aus den Filmen nachgespielt oder unabhängige Schlachten in Bezug auf die Trilogie geführt werden.

Games Workshop versucht nach dem Erfolg der ähnlichen Tabletopspiele Warhammer Fantasy und Warhammer 40.000 mit Herr der Ringe ein drittes Standbein der Firma aufzubauen. Das Spiel wird immer noch erweitert, so gibt es zum Beispiel mittlerweile mehrere Editionen und die Völkeranzahl wurde von zwei auf zwölf aufgestockt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Das Spiel

[Bearbeiten] Spielprinzip

Jeder Spieler entscheidet sich für eine der spielbaren Armeen und stellt mithilfe der völkerspezifischen Regeln eine Armee zusammen. Die Truppen werden durch entsprechende Metall- oder Plastikminiaturen dargestellt und auf dem Spieltisch nach bestimmten Regeln platziert.

Das Spiel läuft rundenbasiert ab, die Spieler führen die einzelnen Phasen (z.B. Bewegen) abwechselnd durch. Der Ausgang der meisten Ereignisse wird per Würfelwurf bestimmt.

[Bearbeiten] Spielsystem

Das Spiel benutzt ähnlich wie Warhammer Fantasy und Warhammer 40.000 ein Punktesystem, mit dem die Armeestärken der spielenden Parteien gerecht aufgeteilt werden soll. Jede Einheit hat einen Punktewert, der nach Stärke der jeweiligen Figur variiert. Vor dem Spiel wird ein Punktelimit festgelegt.

Es gibt folgende Spielmöglichkeiten:

  • Szenario
Beim Szenario wird ein Ereignis aus den Büchern oder Filmen nachgespielt, wobei die Spielfiguren festgelegt sind und Sonderregeln verwendet werden.
  • Punktspiel
Bei dieser Spielmethode kämpfen zwei ungefähr gleich starke Armeen gegeneinander. Die Figuren können vom Spieler selbst ausgewählt werden, es liegt aber ein Limit von normalerweise 500 Punkten vor, das nicht überschritten werden darf. (ca. bis zu 50 Miniaturen pro Armee).
  • War Party
Bis zu 250 Punkte.
  • Battle Company
Bis zu 25 Miniaturen.

Das rundenbasierte Spiel basiert auf folgenden Spielphasen:

  1. Vorbereitungsphase
  1. Bewegungsphase
  1. Schuss-Phase
  1. Nahkampf-Phase

[Bearbeiten] Unterschiede zu Warhammer

Der größte Unterschied zu Warhammer ist, dass bei Herr der Ringe der Spieler nur eine Phase pro Runde spielen darf und bei Warhammer alle vier Phasen auf einmal gespielt werden. Außerdem dürfen Warhammer-Figuren nur in Regimentern beisammen stehen, während sich bei Der Herr der Ringe einzelne Figuren frei bewegen dürfen.

[Bearbeiten] Änderungen zu Buch und Film

Das Tabletop-Strategiespiel orientiert sich zum größten Teil an den drei Filmen und gibt die Einheiten genau wie in den Filmen wieder. Allerdings ist mittlerweile eine Menge von Modellen hinzugekommen, die im Film nicht direkt vorkommt, entweder Figuren aus den Büchern (wie Gildor, Balin, Tom Bombadil...) oder komplette Neuschöpfungen, wie z.B. der Dämon Gulavhar in "Der Untergang von Arnor" sowie der Isengart-Troll und der Drache...

Es lässt sich nicht sagen, dass sich GW eng an die Vorlagen hält, beim Isengart-Troll und dem Dämon Gulavhar handelt es sich z.B. um komplette Neuschöpfungen.

Mit dem Erscheinen der Korsaren von Umbar und den Druedain werden dann so gut wie alle Krieger des Films als Figuren erhältlich sein.

Eine kleine Änderung zum Film ist der Charakter Imrahil: Im Film ist es ein etwas anders gekleideter Soldat der Wache der Veste. Im Strategiespiel wurde dieser Wächter der Veste einfach weggelassen und stattdessen (wie im Buch) Fürst Imrahil von Dol Amroth herausgebracht.

[Bearbeiten] Die Modelle

Die Modelle sind im "großen 28 mm" Maßstab gehalten, was ungefähr dem Maßstab 1:60 entspricht. Sie werden in der Regel von den Spielern selbst bemalt und zusammengebaut. Es steht dem Spieler hierbei frei, ob er seine eigenen Uniformmuster und Farben für seine Armee entwickeln will oder ob er sich an den vorgegebenen Mustern orientiert. In den Regelbüchern finden sich oft auch Tipps und Anleitungen zum weiteren Modifizieren der Figuren, um eine eigene individuelle Armee zu erschaffen. Nicht zuletzt dies macht auch für viele den eigentlichen Reiz dieses Hobbys aus.

Das Spielfeld ist ein weiterer wichtiger Aspekt des Spiels; oftmals finden hierbei Hilfsmittel aus dem Modellbahnbau Verwendung (Grassmatten, Hügel). Games Workshop bringt jedoch auch eigene Geländebauteile heraus, dennoch improvisieren viele Spieler lieber und verwenden Polystyrol, leere Verpackungen um oder andere Materialien, aus denen sie mit Hilfe von Farbe und Modelliermasse Ruinen, Hügel, Verstecke und Ähnliches gestalten.

[Bearbeiten] Regelwerke und Beihefte

  • Regelbuch
Das 240-seitige Regelbuch beinhaltet alle Regeln, die zum Spielen benötigt werden. Darunter die Regeln für Bewegung, Schießen, Nahkampf und magische Kräfte sowie für verschiedene Waffen, Festungen, Belagerungen und Spezialeinheiten.
  • Hobbybücher
  • Die Gefährten Hobbybuch
In diesem Hobbybuch sind 18 verschiedene Szenarien aus dem ersten Teil der Filmtrilogie beschrieben, die mit den Miniaturen nachgespielt werden können.
  • Die Zwei Türme Hobbybuch
  • Die Rückkehr des Königs Hobbybuch
  • Sammelbänder
  • Herr der Ringe Sammelband 3 (nicht mehr im Handel erhältlich)
  • Ergänzungen
Die Ergänzungsbücher enthalten weitere Szenarien zum Nachspielen, Hintergrundinformationen und eventuelle Sonderregeln.
  • Schatten und Flamme handelt von der Rückeroberung Morias durch Balin und dessen Fall. Außerdem werden die Hügelgräberhöhen sowie mehrere Zauberer verschiedener Völker mit Regeln versehen (nicht mehr im Handel erhältlich)
  • Die Belagerung von Gondor spielt zum Großteil vor dem Aufbruch Boromirs nach Bruchtal und ist auf große Belagerungskämpfe ausgelegt worden (nicht mehr im Handel erhältlich)
  • Die Schlacht auf den Pelennor-Feldern handelt von der gleichnamigen Schlacht. Es werden die Haradrim und ihre großen Mumakil behandelt, außerdem die Schwanenritter von Dol Amroth und die Waldläufer des Nordens. (nicht mehr im Handel erhältlich)
  • Die Befreiung des Auenlandes In dieser Erweiterung wird ein Handlungsstrang verfolgt, der ihm Film weggelassen wurde: Die Befreiung des Auenlandes von Sarumans Schurken. Außerdem gibt das Buch noch einige weitere Kämpfe in der Geschichte des Auenlandes wieder.
  • Der Schatten im Osten Hier werden die Völker des Ostens näher erläutert, die Krieger von Rhun und Khand mit ihren Streitwagen. Außerdem umfast "Der Schatten im Osten" noch einige neue Helden für die Armeen der Zwerge und Gondor.
  • Der Sturz des Nekromanten Der Fall von Saurons Burg Dol Guldur durch den weißen Rat. Das Hauptaugenmerk des Buches liegt auf dem weißen Rat, den Waldelben sowie den Verteidigern Dol Guldurs.
  • Der Untergang von Arnor Der erste Teil erzählt die Geschichte vom Fall Arnors durch die Schergen des Hexenkönigs, während der zweite mittels einer Reihe von Szenarien über Aragorn die Geschichte der Erben der Könige Arnors fortführt.
  • Legionen von Mittelerde Hier handelt es sich um einen Leitfaden zum Erstellen eigener Armeen mit Verbündeten etc.. Die Regeln sind besonders bei Turnieren gefragt, allerdings nicht ganz "tolkiengenau" was verbündete Armeen angeht.
  • Khazad Dûm Hierbei handelt es sich um den Untergang von Khazad-dûm sowie neue Zwergen- und Goblineinheiten aus Moria. Außerdem erschien ein Drache.
  • Gondor in Flammen behandelt die Lehenskrieger aus den verschiedenen Regionen Gondors.
  • Harad Dieses Buch beschäftigt sich mit der Geschichte Harads, den Korsaren von Umbar und den Menschen von Weit-Harad, sowie mit den Mahud, welche die Mumakil zähmten.
  • Mordor enthält Informationen über Mordors Geschichte und Streitkräfte. Es umfasst Armeelisten für das Schwarze Tor, Minas Morgul, Cirith Ungol und Barad Dûr.

"Strategiespiele in Mittelerde" war eine vom Verlag DeAgostini herausgegebene Heftreihe, in denen das Tabletop-Spiel erläutert wurde. Es wurden dieselben Regeln wie in den oben erwähnten Regelbüchern von Games Workshop (kurz GW) verwendet, und man spielte ebenfalls mit GW-Miniaturen. Die Serie umfasste beinahe 100 Hefte und wurde 2007 eingestellt.

[Bearbeiten] Kosten

Die Kosten für die Figuren sind sehr unterschiedlich, so sind Helden ab circa 9,00 € zu haben, Blister mit 3 Eliteeinheiten kosten 12,50 €, Boxen mit 20-24 Plastikkriegern ca. 22,50 €, während große Spezialeinheiten oder Sets mit vielen Kriegern bis über 80 Euro kosten können. Es muss also schon einiges investiert werden, um eine spielbare Armee bereit zu stellen. Neben den Figuren werden allerdings noch Farbe, Kleber, Pinsel, andere Bastelmaterialien und das Regelbuch benötigt. Ein Spielfeld ist nicht zwingend notwendig, ist aber beim eigentlichen rundenbasierten Spielen üblich und origineller. Dadurch kommen oft noch weitere Kosten hinzu, die vor dem Entschluss des Sammelns der Figuren berücksichtigt werden müssen.

Allerdings gibt es die Möglichkeit, Tabletop-Modelle im Internet günstig zu ersteigern.

[Bearbeiten] Kaufen der Miniaturen

Läden, die Tabletop-Figuren in ihrem Sortiment haben, sind selten (oft nur in größeren Städten). Es gibt sogenannte "Hobbyzentren", die direkt von Games Workshop betrieben werden und nur Tabletop-Artikel führen. Außerdem werden die Miniaturen auch von Einzelhändlern verkauft, diese haben aber oft nicht alle Artikel vorrätig und man bekommt eine schlechtere Beratung, da in vielen Fällen Tabletop nur "nebenbei" geführt wird und die Verkäufer wenig verstehen. Die Läden können über die "Ladensuchmaschine" auf der GW-Internetseite gefunden werden. Hat man aber kein Hobbyzentrum und keinen Einzelhändler in der Nähe, bleibt nur noch das Internet.

[Bearbeiten] Spielbare Armeen

[Bearbeiten] Das nördliche Königreich

Das nördliche Königreich umfasst als spielbare Armeen die Graue Schar, die Hobbits des Auenlandes und die Königreiche von Arnor. Die Graue Schar umfasst vor allem die Waldläufer des Nordens um Aragorn und Halbarad sowie Aragorns Vater Arathorn, die Hobbits des Auenlandes besitzen neben Frodo, Sam, Merry und Pippin in Gestalt von Bauer Maggot, Dick Bolger, Stierbrüller Tuk einige namhafte Helden sowie mit den Grenzern und Landbütteln, den Bogenschützen der Tuks und den Hobbit-Wehren einige reguläre Truppen die sich mit den Menschen von Arnor verbünden können die mit den Dúnedain Waldläufern und Kriegern von Arnor auch über einige eigene Einheiten und mit König Arvedui und Malbeth dem Seher eigene Charaktermodelle verfügen. Das nördliche Königreich ist also sowohl für die Zeit um den Untergang Arthedains gegen1964, als auch für die Zeit des großen Ringkrieges um 3019 spielbar. Für Szenarien die am ende des Zweiten Zeitalters spielen werden Krieger von Númenor als Einheiten eingesetzt.

[Bearbeiten] Das Königreich Gondor

Gondor umfasst als spielbare Armeen die Soldaten von Minas Tirith und Osgiliath sowie die Truppen der äußeren Lehen wie die Ritter von Belfalas und die Menschen von Lossarnach und Lamedon sowie die Waldläufer von Ithilien. Mögliche Verbündete Gondors sind das Schattenheer von Erech und die Wasa des Drúadan-Waldes. Mit seinen vielfältigen Truppentypen, die verschiedene Infanteristen, Kavallerie und Artillerie-Einheiten umfassen ist Gondor neben den Reichen des dunklen Herrschers, Isengart und Rohan die komplexeste und vielfältigste Fraktion des Spieles. Helden umfassen unter anderem Denethor, Boromir, Faramir, Fürst Imrahil, Forlong, Angbor, Damrod, Beregond, Cirion und Madril. Für Szenarien die am Ende des Zweiten Zeitalters spielen existieren als Einheiten Krieger von Númenor und als Helden Elendil und Isildur.

[Bearbeiten] Rohan

Rohan, die Riddermark beinhaltet mit den Éored vor allem vielfältige Kavallerieeinheiten von den Reitern von Rohan, über Kundschafter bis hin zur königlichen Wache aber auch einige Infanterietruppen wie königliche Wachen, normale Bogenschützen und Nahkämpfer. Zu den Helden gehören Eorl der Junge, König Théoden, Éomer, Éowyn, Erkenbrand, Grimbold, Gamling der alte, Prinz Théodred und Háma. Rohan ist sowohl für die Zeit des großen Ringkrieges um 3019 als auch für die Zeit des Krieges mit den Balchoth um 2510 spielbar.

[Bearbeiten] Die Reiche im Osten

Die Reiche des Ostens umfassen die mit Mordor verbündeten Ostlinge und Variags von Rhûn und Khand. Die Ostlinge verfügen hauptsächlich über schwer gepanzerte Truppen wie schwere Infanterie und Kataphrakten, die Variags von Khand hingegen verfügen hauptsächlich über leichte Axtträger und Bogenschützen sowie leichte mit Axt und Bogen bewaffnete Reiterei sowie über die besondere Option von Streitwagen für Hauptleute und Könige. Die Variags sind auch als eigenständige Söldner-Variante spielbar.

[Bearbeiten] Die Südlande von Harad

Die Südlande umfassen die mit Mordor verbündeten Länder von Nah-Harad und Fern-Harad. Spielbare Armeen umfassen das Heer der schwarzen Schlange, Mahûd der schwarzen Menschen von Haradwaith und die Korsaren von Umbar. Die Armee des Schlangenfürsten beinhalten vor allem Kavallerie wie die Reiter von Harad und die Schlangenreiter aber auch die normalen mit Speeren, Krummsäbeln und Bögen bewaffneten Krieger von Harad und als besondere Einheiten die Wächter von Kârna und Angehörige eines Ordens von Meuchelmördern, die „Hasharin“. Die Mahûd aus Fern-Harad verfügen neben den mächtigen Mûmakil über besonders starke Infanteristen und Kamelreiter sowie als besondere Einheit über Halbtrolle. Umbar verfügt über leichte mit Nahkampfwaffen, Bögen und Speeren bewaffnete Korsaren sowie über besondere Armbrustschützen. Helden von Harad sind Sûladan der Schlangenfürst sowie Dalamyr der Flottenmeister von Umbar.

[Bearbeiten] Die Elben-Zufluchten

Die Elbenzufluchten sind die letzten Überreste der Reiche der Hochelben, die grauen Anfurten von von Lindon, Elronds Zuflucht in Imladris sowie für das Zweite Zeitalter das Reich von Eregion. Die Truppen der Elbenzufluchten sind vor allem starke mit Bihänder, Speer und Schild oder Langbogen bewaffnete Krieger der Noldor sowie eine große Zahl mächtiger Helden wie Gil-galad, Elrond, Círdan, Glorfindel, Arwen, Elladan und Elrohir. Verbündete sind die Waldreiche und der Weisse Rat mit den Zauberern Gandalf und Radagast sowie die Adler. Die Hochelben-Zufluchten sind sowohl für den großen Ringkrieg um 3019 als auch für das Ende des Zweiten Zeitalters spielbar und können bei letzterem Szenario mit den Kriegern von Númenor zu den Kämpfern des letzten Bündnisses zusammengeschlossen werden.

[Bearbeiten] Die Waldreiche

Die Waldreiche sind die Länder der Waldelben in Lórien und dem nördlichen Düsterwald. Die Waldelben verfügen hauptsächlich über starke Infanterie und Bogenschützen wie Haldirs gepanzerten Elbenkriegern, Galadhrim Bogenschützen, Galadrim-Ritter, Wachen des Galadhrim-Hofes, Waldelbenkriegern mit Schwertern, Speeren und Bögen und Waldelben Wächtern.

Als Teil der Waldreiche zählen auch die Ents von Fangorn. Helden der Waldreiche sind Galadriel, Celeborn, Haldir, Rúmil, Legolas, Thranduil und Baumbart.

[Bearbeiten] Die Zwergenstädte

Die Zwergenstädte beinhalten die Krieger von Durins Volk und der anderen Zwergenstämme aus den Ered Luin, dem Erebor, den Eisenbergen und Balins Kolonie in Khazad-dûm. Die Zwerge verfügen hauptsächlich über starke Infanterie wie Zwergenkrieger und Bogenschützen, Zwergen Waldläufer, Tunnelkämpfer, Khazadwachen und Eisenwachen aber auch über gute Artillerie in Form von Ballisten. Helden der Zwerge sind unter anderem Durin, Dwalin, Dáin Eisenfuß, Gimli, Mardin, Múrin und Drár.

[Bearbeiten] Isengart

Isengart beinhaltet vor allem Sarumans Armee der Weissen Hand aber auch seine Verbündeten aus Dunland und Scharrers Strolche und Halborks. Die Armee der Weissen Hand beinhaltet vor allem starke Uruk-hai Schwertkämpfer, Pikeniere, mit Schwert und Schild oder Bögen bewaffnete Späher, Armbrustschützen, Berserker und Wilde Uruks, Uruk-Pioniere mit Belagerungsleitern, Rammböcken und schweren Ballisten sowie Wargreiter. Die Dunländer verfügen über schlecht bewaffnete ungepanzerte Infanteristen mit Säbeln und Hellebarden sowie über besser gepanzerte Krieger mit Axt und Schild, Zweihandaxt oder Bogen. Scharrers Strolche sind leichtbewaffnete Menschen oder Halborks die Knüppel, Langmesser, Peitschen und Bögen tragen. Helden Isengarts sind Saruman, Grima Schlangenzunge, Sharkû, Lurtz, Vraskú und Uglúk. Mögliche Verbündete sind Mordor-Orks unter Grischnákh und als weitere Möglichkeit Isengart-Kampftrolle. Die Truppenvielfältigkeit macht Isengart neben Gondor und Saurons Reichen zu einer der komplexeren Fraktionen.

[Bearbeiten] Reiche des dunklen Herrschers

Die Reiche des dunklen Herrschers bezeichnen die Armeen von Mordor, mit seinen Festungen wie Minas Morgul, Cirith Ungol und dem Morannon und das Reich des Geisterbeschwörers von Dol Guldur. Mordor verfügt vor allem über eine vielfältige Infanterie wie die relativ schwachen Krieger der Mordor-Orks, die wesentlich stärkeren Morannon-Orks und Mordor-Uruks und besondere Einheiten wie Fährtensucher, Morgûl-Schleicher, Kastellane von Dol Guldur und Artillerie wie Speerschleudern und Katapulte. Daneben zählen mit den Kampftrollen auch besonders starke Infanterie und mit den Kriegern der schwarzen Númenorer und Morgûl-Rittern auch einige menschliche Spezialtruppen zu Saurons Streitmächten. Szenarien im Düsterwald können zusätzlich Spinnen einsetzen. Zu den Helden von Saurons Reichen zählt Sauron selbst oder der Nekromant von Dol Guldur, die neun Ringgeister von denen der Fürst der Nazgûl, Khamûl der schwarze Ostling, der schwarze Heermeister, der Schattenfürst, der Unsterbliche und der Unreine besonders hervorgehoben werden, Saurons Mund, Gothmog, Schagrat, Gorbag und Grischnákh.

[Bearbeiten] Moria und das Nebelgebirge

Zum Nebelgebirge zählt das Hexenreich von Angmar, der Berg Gundabad und das Orktor sowie die Minen von Moria und die Bewohner der unterirdischen Reiche. Die Hauptstreitmacht der nördlichen Orks setzt sich aus Berg-Orks oder Goblins zusammen die eine schwache aber zahlenmäßig große Infanterie mit besonderen Kletterfertigkeiten darstellen und neben normalen schwachen Moria-Ork Kriegern auch stärker gepanzerte Krieger und Plünderer beinhaltet. Nebendem verfügen die Orks des Nebelgebirges mit den Höhlentrollen über starke schwere Infanteristen und mit Fledermäusen sogar über Flugeinheiten. Auch Wolfsreiter und Wilde Warge (auch als Weisse Wölfe) sowie niedere Mordor-Ork Krieger und Uruks können für bestimmte Armeen der Orks des Nebelgebirges eingesetzt werden. Angmar verfügt außerdem über die Option untote Einheiten wie Grabunholde und Gespenster in seine Armee aufzunehmen. Helden der Goblins sind Durbúrz der Orkkönig von Moria und Golfimbul vom Berg Gram, Helden Angmars sind der Hexenkönig, der Vampir Gulavhar und der Trollhäuptling Buhrdur.

[Bearbeiten] Sonstiges

[Bearbeiten] Tabletop-Charaktere

Neben den bekannten Charakteren der Filme wurden für das Tabletop-Spiel sowohl Figuren umgesetzt die eigens für den Film und seinen Merchandise erfunden wurden wie Lurtz, Sharkú oder Madril als auch Figuren die im Film nicht vorkommen und ausschliesslich in den Büchern erwähnt werden wie Erkenbrand, Imrahil, Forlong, Angbor, Balin, Dáin, Elladan, Elrohir, Halbarad, Bauer Maggot, Dick Bolger, Radagast und sogar Khamûl und Tom Bombadil. Auch Charaktere aus früheren Zeiten wie Arathorn, Arvedui und Malbeth sowie aus dem Buch Der kleine Hobbit wie Thranduil, Golfimbul oder der Nekromant wurden für das Spiel übernommen. Zudem entwickelte Games Workshop auch eine Reihe eigener Charaktermodelle:

  • Cirion – Der gondorianische Statthalter für die Provinzen des Ostens.
  • Dalamyr - der Flottenmeister von Umbar
  • Durbúrz – der Ork-König von Moria
  • Gulavhar – ein Vampir und Dämon der alten Zeit aus Angmar
  • Múrin – Wie Drár ein wandernder Zwerg der Eisenberge
  • Vraskú – Ein Uruk-hai Armbrustschütze aus Isengart

Weitere Figuren wie die Orks Aarlok und Argdush die Ostlinge Warlog und Keiseimu und der Haradrim Alchmar waren nach Gerüchten geplant, wurden bisher allerdings noch nicht veröffentlicht.

[Bearbeiten] Der Ringkrieg

Der Ringkrieg ist ein eigenständiges Spiel und Regelbuch von Games Workshop das auf die gleichen Figuren und auch den identischen Hintergrund wie das Herr der Ringe Strategiespiel zurückgreift, jedoch im Gegensatz zu diesem kein Scharmützelsystem darstellt, sondern für große Massenschlachten ab 1000 Punkten entwickelt wurde. Anstelle mit einzelnen Einheiten wird, ähnlich wie beim nahe verwandten Warhammer-System, mit Kompanien von 8-Mann Stärke (bzw. 2-Mann bei Kavallerie) gespielt, die ebenfalls wie bei Warhammer mit Hauptmännern, Standartenträgern und Musikern verstärkt werden können.

Fast alle Miniaturen aus das Herr der Ringe Strategiespiel sollen auch bei Der Ringkrieg einsetzbar sein, allerdings erschienen eigens für Der Ringkrieg bisher auch noch einige eigenen Veröffentlichungen, wobei es sich teilweise um Neuerfindungen eigens für das neue System handelt:

Das Königreich Gondor:

  • Kommandoeinheit von Gondor (Hauptmann, Standartenträger, Hornbläser, Ritter von Minas Tirith)
  • Kommando von Minas Tirith (Hauptmann, Bannerträger und Hornist)
  • Wachen der Zitadelle von Minas Tirith

Rohan:

  • Eomer, Marschall der Riddermark
  • Kommando von Grimbolds Helmingas (Bannerträger und Hornist)
  • Kommando von Rohan (Bannerträger, Hauptmann und Hornist)
  • Kommandoeinheit von Rohan (Hauptmann, Hornist, Standartenträger, Jäger des Königs)
  • Söhne des Eorl (eine Elite-Reitereinheit)

Die Reiche im Osten:

  • Amdur der Herr der Klingen (ein Herrscher der Ostlinge)
  • Drachenritter (Elitekämpfer der Ostlinge)
  • Kommandanten der Ostlinge (neben einem Bannerträger ein Drachenritter und ein Kriegspriester der Ostlinge)
  • Kommandoeinheit der Ostlinge (Drachenritter, Hauptmann, Standartenträger, Kriegspriester)
  • Kriegspriester der Ostlinge

Die Südlande von Harad:

  • Der Goldene König von Harad (Herrscher der Handelsstadt Abrakhân)
  • Hasharin (ein Haradrim-Assassine)
  • Kommandanten von Harad (neben einem Bannerträger ein Sklavenaufseher und ein Hornist)
  • Wächter von Abrakhân (Elite-Kämpfer der Handelsstadt Abrakhân)

Die Elben-Zufluchten:

  • Elben-Sturmrufer (eine Art Elben-Magier)

Die Waldreiche:

  • Kommandoeinheit der Galadhrim (Hauptmann, Hornist, Standartenträger, Sturmrufer)
  • Galadhrim-Ritter
  • Wachen des Galadhrim-Hofes

Die Zwergenstädte:

  • Kommandoeinheit der Zwerge (Hauptmann, Hornist, Standartenträger, Schildträger)
  • Schiedskämpfer des Königs
  • Zwergen-Schildträger

Isengart:

  • Kommando der Isengart Uruk-Hai (Hauptmann der Späher, Uruk-Schamane und Bannerträger)
  • Lommandoeinheit von Isengart (Hauptmann, Standartenträger, Trommler, Schamane)
  • Kommando von Mauhúrs Brandschatzern (Trommler und Bannerträger)
  • Saruman, beritten
  • Thrydan Wolfsbann, Kriegshäuptling von Dunland

Reiche des dunklen Herrschers:

  • Der Dwimmerlaik (einer der neun Nazgûl, Feind Rohans)
  • Der Verräter (einer der neun Nazgûl, ehemals ein König der Haradrim)
  • Der Ritter von Umbar (einer der neun Nazgûl, ehemals ein Fürst der Númenórer)
  • Die Schwarzen Wachen von Barad-Dûr (Elite-Kämpfer der Uruk-Hai von Mordor)
  • Hauptleute der Mordor-Orks
  • Hauptleute der Morannon-Orks
  • Kommando der Morannon-Orks (Bannerträger, Hauptmann und Schamane)
  • Kommandoeinheit der Mordor Orks (Hauptmann, Standartenträger, Aufseher, Schamane)
  • Kommandoeinheit der Morannon-Orks (Hauptmann, Standartenträger, Schamane, Trommler)
  • Kommando der schwarzen Wache von Barad-Dûr (Hauptmann, Bannerträger und Trommler)
  • Kardûsh der Feuerrufer (Ein mächtiger Schamane der Morannon-Orks)
  • Mordor Schamane auf Warg
  • Mordor Uruk-Hai
  • Morgûlritter
  • Nazgûl auf geflügeltem Schatten
  • Ork Sklavenmeister und Trommler

Moria und das Nebelgebirge:

  • Ashrâk, das Spinnenblut
  • Druzhag der Tierrufer (ein starker Schamane der Moria-Goblins)
  • Grôblog, König der Tiefen
  • Höhlendrache
  • Kommando der Gundabad Schwarzschilde
  • Kommandoeinheit der Moria Goblins (Hauptmann, Schamane, Trommler)
  • Schrecken aus der Tiefe
  • Warg Beutereiter

[Bearbeiten] Weblinks


Diese Seite basiert auf der Seite Der Herr der Ringe (Tabletop) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen