Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Das wunderbare Land der Schnerge

Aus Ardapedia

Das wunderbare Land der Schnerge (Original: The Marvellous Land of Snergs) ist ein 1927 veröffentlichtes Kinderbuch des englischen Schriftstellers Edward Wyke Smith. Es enthält Illustrationen des bekannten Punch-Cartoonisten George Morrow. 1996 erschien eine Neuauflage des Buchs mit einem Vorwort von Douglas A. Anderson. Eine deutsche Übersetzung von Joachim Körber mit einem Nachwort von Thomas Scholz erschien im Dezember 2013 bei Edition Phantasia.[1]

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Die Handlung in Kürze

Das wunderbare Land der Schnerge liegt auf einer Insel, irgendwo auf der Erde, doch ist sie schwer zu erreichen. Auf dieser Insel lebt eine Kolonie Kinder (gerettet vor Vernachlässigung und Ablehnung), die Crew des Fliegenden Holländers, sowie das Volk der kurzgewachsenen, untersetzten und gutmütigen Schnerge. Unglücklicherweise wird die Insel auch von Golithos, einem nicht sehr freundlichen Oger und der bösen Hexe Mutter Meldrum bewohnt. Als sich die beiden Kinder Joe und Sylvia auf Abenteuerfahrt begeben, geraten sie durch die Gefangennahme durch den Oger und die Hexe in tödliche Gefahr. Der Schnerg Gorbo und der Hofnarr Baldry machen sich auf den Weg, um die beiden zu retten.

[Bearbeiten] Wyke Smiths Schnerge und Tolkiens Hobbits[2]

Es ist bekannt, dass J. R. R. Tolkien Wyke Smiths Buch seinen Kindern vorgelesen hatte. Er äußerte sich zu The Marvellous Land of Snergs so:

I should like to record my own love and my children’s love of E. A. Wyke-Smith’s Marvellous Land of Snergs, at any rate of the snerg-element of that tale, and of Gorbo the gem of dunderheads, jewel of a companion in an escapade.

— J. R. R. Tolkien: The Annotated Hobbit. Herausgegeben von Douglas A. Anderson (p. 7).

Ich selbst und meine Kinder haben E. A. Wyke-Smiths Marvellous Land of Snergs mit großer Begeisterung gelesen, zumindest waren wir überaus fasziniert von allen Teilen der Geschichte, die mit den Snergen zu tun hatten und mit Gorbo, diesem grandiosen Tollpatsch, dem prächtigsten Gefährten, den man sich auf einem Abenteuer nur wünschen kann.

Übersetzung: Lisa Kuppler

Tolkien selber gibt an, dass ihm die Schnerge Wyke Smiths wohl, wie er es später in einem Brief an W. H. Auden schrieb, als unbewusste Quelle für seine Hobbits aus The Hobbit und The Lord of the Rings dienten. Dabei sind Ähnlichkeiten von Schnergen und Hobbits sehr schnell erkennbar, so ihre physische Beschreibung, ihre gemeinsame Liebe für gutes Essen und Festivitäten. Im literarischen Bereich gibt es vielfältige Diskussionen, ob Tolkien sich auch stilistisch und in anderen Punkten an Wyke Smith orientierte, als er The Hobbit schrieb, obwohl Tolkien betonte, dass er sich nur von dem kleinwüchsigen Volk der Schnerge zu seinen Hobbits inspirieren ließ und von nichts weiter.[3]

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. Ankündigung von Das wunderbare Land der Schnerge bei edition-phantasia.de (abgerufen am 31.08.2013)
  2. Siehe hierzu insbesondere J. R. R. Tolkien: The Annotated Hobbit. Herausgegeben von Douglas A. Anderson. Introduction (S. 6–7).
  3. J. R. R. Tolkien: Briefe. Herausgegeben von Humphrey Carpenter. Brief #163 (An W. H. Auden).
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen