Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Cobas Hafen

Aus Ardapedia

Cobas Hafen (Sin. für Zufluchts-Hafen (?)) (orig.: Cobas Haven) ist eine Teilbucht der Bucht von Belfalas, im südwestlichen Gondor. Sie liegt nördlich der Halbinsel auf der die Stadt Dol Amroth erbaut worden war. Hier befindet sich das Mündungsdelta des Morthond, in dessen Nähe einstmals der Elben-Hafen Edhellond lag. An Cobas Hafen lebte im Zweiten Zeitalter ein urtümliches Fischervolk, das auch einen primitiven Hafen an der Mündung des Morthond unterhielt. Als die elbischen Seefahrer kamen, wichen diese Menschen jedoch aus Furcht in Richtung der Ered Nimrais zurück.

[Bearbeiten] Etymologie

Der Namensbestandteil cobas scheint sich an das Sindarinwort hobas für Zuflucht oder auch Hafen anzulehnen.

[Bearbeiten] Quellen

  • The War of the Ring, XIV The Second Map (p. 436/437)
  • J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde. Herausgegeben von Christopher Tolkien. Übersetzt von Hans J. Schütz. Klett-Cotta, Stuttgart 1983. (Im Original erschienen 1980 unter dem Titel Unfinished Tales of Númenor and Middle-earth.)
    • Teil IV, Die Geschichte von Galadriel und Celeborn und von Amroth, König von Lórien - Amroth und Nimrodel.
  • Elbisch, Wörterbuch Sindarin - Deutsch, Eintragung für hobas
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen