Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Bruinen

Aus Ardapedia

Der Bruinen (Sindarin für Lautwasser; im Original Loudwater) war im Legendarium ein Fluss in Eriador.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangaben

[Bearbeiten] Geographie

Der Bruinen entsprang im westlichen Nebelgebirge nahe des Hohen Passes und floss in Richtung Süden. Etwa zehn Meilen vor der Furt von Bruchtal wurde er von einem kleinen Nebenfluss gespeist. Zwischen diesen beiden Flüssen lag Bruchtal. Die Bruinenfurt war die einzige bekannte Stelle, an der der Fluss zu Fuß oder mit dem Pferd überquert werden konnte.

In seinem weiteren Verlauf mündete der Bruinen, etwa 220 Meilen entfernt von seiner Quelle, in Eriador in den Mitheithel. Beide Flüsse bildeten in dieser Region den Winkel.

Der Bruinen diente als östliche Grenze des Königreichs Arnor, später als Grenze von Rhudaur. Südlich des Bruinen lag Eregion.

[Bearbeiten] Hintergrund

Frodo überquerte mit Glorfindels Pferd Asfaloth zu Beginn des Ringkrieges den Bruinen auf der Flucht vor den Nazgûl. Zusammen mit Gandalf beschwörte Elrond, der Herr von Bruchtal, die Fluten des Flusses herauf und trieb die schwarzen Pferde der Nazgûl in den Tod, als diese den Bruinen passieren wollten.

[Bearbeiten] Filmtrilogie

In Peter Jacksons Der Herr der Ringe: Die Gefährten flieht Frodo gemeinsam mit Elronds Tochter Arwen vor den Ringgeistern (Szene 21: Flight to the Ford). Auf Elbisch weist sie Aragorn darauf hin, dass sie hinter dem Bruinen von der Kraft der Elben beschützt werden würden. Als Arwen und Frodo die Bruinenfurt auf ihrem Pferd Asfaloth erreichen, beschwört Arwen die Fluten des Flusses mit den Worten:

Nîn o Chithaeglir

Lasto beth daer

Rimmo nîn Bruinen

dan in Ulaer.

— Peter Jackson: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (2002), Szene 21: Flight to the Ford.

[Bearbeiten] Weblinks

[Bearbeiten] Quellen

Namensräume
Varianten
Aktionen