Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Brücke von Osgiliath

Aus Ardapedia

Die Brücke von Osgiliath ist im Legendarium ein Flussübergang in Gondor.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangabe

[Bearbeiten] Beschreibung

Die Brücke von Osgiliath war ein großer steinerner Flussübergang, der die beiden Hälften von Osgiliath, die je am östlichen und westlichen Ufer des Anduin lagen, miteinander verband. Sie wurde zusammen mit dem Rest der Stadt nach der Ankunft Elendils und seiner Söhne in Mittelerde errichtet. Auf ihr standen viele Häuser und Türme. Eines dieser Gebäude war die Kuppel der Sterne, die erste Zitadelle der Könige von Gondor.

[Bearbeiten] Hintergrund

Die Brücke war von großer Bedeutung, da sie neben der etwa 50 Meilen nördlich gelegenen Flussinsel Cair Andros eine der wenigen Stellen südlich der Wasserfälle des Rauros war, wo es möglich war, den Fluss zu überqueren, da nördlich der Stadt der Anduin zu schnell floss, südlich war er hingegen zu breit. Auch behinderte die Brücke nicht den Verkehr im Hafen der Stadt. Zwar war sie ungemein groß, Schiffe konnten aber trotzdem unter ihr durch fahren.
Während des Sippenstreits war die Brücke Schauplatz einer großen Schlacht in deren Verlauf die Sternenkuppel in Brand gesteckt wurde. Am Ende war die Brücke so stark beschädigt, dass sie unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrach. Dabei ging der Palantír, der in dem Turm verwahrt wurde, verloren und versank im Anduin. Da die Bedeutung der Brücke aber so immens war, wurden mehrere kleinere errichtet, um die Verbindung zwischen Ithilien und Anórien aufrecht zu erhalten.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen