Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Baumbart

Aus Ardapedia

Begriffsklaerung.png Dieser Artikel beschäftigt sich mit Baumbart, dem Ent. Eine Beschreibung des Waldes, in dem er lebt, ist unter Fangorn zu finden.
Baumbart hält die Hobbits Merry und Pippin

Baumbart (Original: Treebeard), im Sindarin Fangorn genannt, ist im Legendarium J. R. R. Tolkiens der älteste der Ents.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Volk

Ents

[Bearbeiten] Beschreibung

Die Ents zählen zu den ältesten Lebewesen von Mittelerde und Baumbart ist der Älteste von ihnen. Baumbarts Elben-Name lautet Fangorn und so heißt auch der Wald, in dem er im Dritten Zeitalter lebte. In seiner Jugend wandelte er auch jenseits der Blauen Berge in Beleriand[1]. Baumbart macht seinem Namen alle Ehre. Er ist über vier Meter groß und von trollähnlicher Gestalt. Seine Füße haben je sieben Zehen und seine Augen sind braun, mit hellen Grünpunkten bestückt. Er wirkt, als wäre er in Rinde gekleidet, während der untere Teil seines Gesichts von einem wallenden braunen Bart bedeckt wird, der an einen Strauch dünner, verfilzter Zweige erinnert. Wenn er reglos dasteht, kann man Baumbart leicht für einen Baumstamm halten. Seine Stimme ist tief wie die eines sehr tiefen Holzblasinstrumentes. Er wohnt in Quellhall, in einer Laube am Fuß des Berges Methedras. Aus den Kriegen in Mittelerde hält er sich für gewöhnlich heraus; stattdessen kämpft er darum, die letzten freien Bäume von Fangorn gegen Holzfäller, Forstwirte und Straßenbauer zu verteidigen. Der Ringkrieg bildet jedoch eine Ausnahme. Da von Saruman und seiner Feste Isengart größte Gefahr für seinen Wald ausgeht, ruft er alle Ents zu einem Entthing zusammen, bei der er sie dazu bringt, sich dem Kampf der Menschen gegen Isengart anzuschließen.

Pippin war beeindruckt von Baumbarts Augen und er versuchte oft, diesen ersten Eindruck, den er von ihm hatte, zu beschreiben:

Man hatte das Gefühl, als ob ein gewaltiger Brunnenschacht hinter ihnen lag, angefüllt mit den Erinnerungen einer unendlich langen Zeit und langem, bedächtigem, beharrlichem Denken; aber auf ihrer Oberfläche schillerte die Gegenwart: Wie Sonne, die auf den äußeren Blättern eines riesigen Baumes schimmert, oder wie das Wellengekräusel auf einem sehr tiefen See. Ich weiß nicht, aber man hatte das Gefühl, als ob etwas, das im Boden wächst - schlafend, könnte man sagen, oder sich einfach selbst als etwas zwischen Wurzelspitze und Blattspitze, zwischen tiefer Erde und Himmel Empfindendes - , plötzlich erwacht war und einen mit derselben bedächtigen Aufmerksamkeit betrachtet, die es seit endlosen Jahren seinen eigenen inneren Gedanken geschenkt hatte.

[Bearbeiten] Name

Fangorns entischer Name ist sehr, sehr lang. Dies liegt daran, dass sein Name ständig wächst. Da er schon sehr alt ist, ist sein Name wie eine ganze Geschichte.

[Bearbeiten] Quellen

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. Die Kinder Húrins: Einführung: Mittelerde in den Ältesten Tagen


Ents
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->