Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Ardapedia:Elronds Rat/Archiv 2010

Aus Ardapedia

Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Benutze bitte die aktuelle Diskussionsseite.

Inhaltsverzeichnis

Sollen Namen „eingedeutscht“ werden?

Hallo! Das Thema wurde ja schon bei den Namen der Zwergenstämme (Feuerbärte, Breitschultern usw.) ansatzweise angerissen. Allgemeine Gültigkeit bei der Lemma-Suche hat ja die überarbeitete Carroux-Übersetzung. Problematisch wird es natürlich bei Namen, die so nur im Originalwerk auftauchen. In diesem speziellen Fall rede ich von den Vor- und Nachnamen der Hobbits aus den Boffin- und Bolger-Stammbäumen, die seit 2004 in jeder englischen Ausgabe des The Lord of the Rings enthalten sind. Leider trifft dies nicht auf aktuelle Ausgaben der deutschen Der Herr der Ringe-Übersetzungen zu. Nun zu meiner eigentlichen Frage, ist eine Namensübersetzung von Seiten der Ardapedia sinnvoll oder nicht?

Die Namen Primrose (Primula), Jessamine (Jasmin) und Lavender (Lavendel) wurden bereits übertragen, da sie entweder von Carroux in einem anderen Stammbaum bereits übersetzt wurden oder in ihrer Bedeutung vollkommen eindeutig sind (siehe auch Nina Leichtfuß, Alfrida von den Hugeln). Allerdings würden zwei der Namen etwas freiere Übersetzungen verlangen, zum einen Ivy Goodenough und zum anderen Dina Diggle. Meine Vorschläge wären Hedera (vom lateinischen Namen des Efeus Hedera helix) Nachname Gutgenug und Dina Buddler (vom englischen to dig für „buddeln, graben, ausschaufeln“). Bei einer doch noch stattfindenden Veröffentlichung der übersetzten Stammbäume, könnten die Artikel natürlich entsprechend verschoben werden. Ist diese Eigenübersetzung der Ardapedia überhaupt vertretbar oder würde so etwas nur Verwirrung stiften? Gruß. --Saelon 19:55, 23. Jan. 2010 (CET)

Schade, dass sich offenbar keiner mit diesem Thema auseinandersetzen möchte. Dabei ist es doch eigentlich recht wichtig, denn Erkenntnisse aus der HoMe sollten auch in der Ardapedia nicht einfach wegfallen. Mein aktueller Vorschlag wäre, wirklich eine Kategorie anzulegen, in der Artikel gesammelt werden deren Quellen fast ausschließlich in der HoMe-Reihe (damit will ich auch den The History of the Hobbit-Zweiteiler miteinbeziehen) liegen, dass Problem des Übersetzens (Pro und Contra) ist allerdings immernoch ein weiterhin bestehendes Problem. Es wäre natürlich möglich, was ich inzwischen schon fast als sinnvoller sehe, bereits übersetzte Lemmata auf ihre Originalbezeichnung zu verschieben und im Artikelkopf dann dementsprechend: [...] (deutsch etwa: [...]) zu schreiben. Vielleicht möchte nun doch mal jemand seine Meinung dazu mitteilen ;). --Saelon 10:31, 9. Jun. 2010 (CEST)
Dann wäre ich glaub ich auch für die letzte Version: Bei Begriffen, bei denen es keine "offizielle" Übersetzung gibt, die Originalbegriffe verwenden und die vermutete Übersetzung dazuschreiben. Wäre wahrscheinlich auch zum Auffinden der Artikel besser, weil ja eher sowieso nur nach den englischen Namen gesucht wird (weil "Dina Buddler" ja offiziell nicht existiert). --Alienor 13:20, 9. Jun. 2010 (CEST)
Ich finde auch, englische Lemmata wären am neutralsten. Hedera z.B. ist zwar eine klasse Idee, aber alles andere als neutral. Grüße, Flammifer 21:46, 9. Jun. 2010 (CEST)
Ok, dann werde ich jetzt schonmal mit Rückverschiebungen beginnen. Gruß. --Saelon 09:26, 10. Jun. 2010 (CEST)

Cooles Design

Mensch! Da habt ihr euch ja richtig reingekniet! Super Design-nicht mehr das langweilige Grün, das ihr immer gehebt habt! Klasse weiter so!!!!!!!!! --94.217.66.159 13:46, 16. Jun. 2010 (CEST)

›Village Pump‹ einrichten?

Ich möchte vorschlagen, statt dieser Diskussionsseite eine eigene Seite einzurichten für Planungs- & Koordinationsfragen. Im Wesentlichen sehe ich dafür zwei Gründe: Andere Wikis haben das auch; und diese Seite ist nicht so leicht auffindbar – hin und wieder werden ja auch auf der Spielwiese Fragen gestellt. Eine im linken Menü verlinkte Seite hingegen wäre leichter zu finden. Diese Diskussionsseite hier wäre dann nur noch für die Inhalte der Hauptseite.

Was haltet ihr davon? Und: Was wäre ein guter Name für so eine Seite? (Ardapedia:Elronds Rat sehe ich als eine Möglichkeit.)

Grüße, Der Flammifer 23:04, 16. Jun. 2010 (CEST)

Ich bin dafür, hatte vor Jahren auch schon mal so was vorgeschlagen. Gruß --swyft 12:29, 19. Jun. 2010 (CEST)
Denke auch dass das eine gute Idee ist. Also dafür. Gruß --Húrin Thalion 13:25, 19. Jun. 2010 (CEST)
Dass sich niemand beschwert hat, werte ich mal als ›nix dagegen‹. Ist ja auch keine große Sache. Ich würde mich also in den nächsten Tagen/am WE mal drum kümmern. Grüße, Flammifer 17:55, 29. Jun. 2010 (CEST)
 :doh: - Sorry, ich wollte hier ja auch noch ein "dafür" einwerfen! Dafür. ;-)) --Alienor 19:01, 29. Jun. 2010 (CEST)

Getan. Ich hoffe, es trifft auf Wohlgefallen. Grüße, Flammifer 20:19, 3. Jul. 2010 (CEST)

Menüs

Da sowieso Änderungen am linken Menü nötig sind (Ardapedia:Elronds Rat einfügen, Link auf Ardapedia:Hilfe korrigieren, evtl. demnächst Link auf Ardapedia:Portal korrigieren), wollte ich fragen, was ihr davon halten würdet, die Gliederung des Menüs an das der deutschen Wikipedia anzugleichen:

(die erste Überschrift, Navigation, weglassen)

Mitmachen

Ich denke, das hätte einerseits den Vorteil, dass Nutzer, die die Wikipedia gewöhnt sind, sich leichter zurechtfinden; andererseits ist diese Aufteilung auch inhaltlich sinnvoll (Unterscheidung zwischen Navigationsrelevanten und Mitarbeitsrelevanten Links).

Was meint ihr zu ausklappbaren Menüs? Sollten bestimmte Abschnitte standardmäßig eingeklappt/ausgeklappt sein?

Könnte für den ersten Teil des Menüs ein systematischer Einstieg, basierend auf den Kategorien, erstellt werden?

Grüße, Flammifer 20:41, 3. Jul. 2010 (CEST)

Zustimmung zu den Änderungen des Menüs. Gruß --swyft 20:24, 4. Jul. 2010 (CEST)

Woher stammt denn das neue Logo links oben in der Ecke, und welches Schiff soll es darstellen? War das schon Gestern da oder hatte ich die letzten Tage Scheuklappen auf ;-)? Gruß --Húrin Thalion 17:47, 18. Jul. 2010 (CEST)

Das Schiff wurde von Alan Lee gezeichnet und dann von Anke Eißmann als Logo ausgestaltet wenn ich mich nicht irre, und war mal als neues Logo für die hdrf.de-Seite geplant. Ich hab dann dieses Logo draus gemacht. Ich hoffe, es gefällt. Freitag war es noch nicht online …
Welches Schiff? Gute Frage. Vingilóte? Oder das Schiff, mit dem die Ringträger in den Westen reisen? Grüße, Flammifer 00:55, 19. Jul. 2010 (CEST)
Es gefällt sehr, passt bestens hierher. Ich frage am besten mal Anke Eißmann persönlich, um welches Schiff es sich dabei handelt. Macht mich halt neugierig :-). Mehr von solchen und die Ardapedia wäre gleich um einiges ansehnlicher. Gruß --Húrin Thalion 15:53, 19. Jul. 2010 (CEST)
Ich habe mich getäuscht, es war John Howe, der das ›Original‹ zeichnete, siehe hier; Anke Eißmann scheint es nochmal recht stark überarbeitet zu haben, siehe hier. Laut dem ersten Artikel wäre es eins von Círdans Schiffen. Grüße, Flammifer 16:14, 19. Jul. 2010 (CEST)
Jepp, scheint wohl so zu sein. Habe Ihr mal ne Mail geschickt, mal sehen was sie dazu sagt. Gruß --Húrin Thalion 20:13, 19. Jul. 2010 (CEST)

Stammbäume

Bei mir sind seit der Umstellung die Stammbäume kaputt, dh. die Umrandungen von Namen sind teilweise entweder zu lang oder unvollständig. Im Artikel J. R. R. Tolkien bspw. jeweils die untere Linie der Kästchen von John Suffield, Walter Incledon und Edith Bratt rechts zu lang, dafür fehlt bei Mary Jane Stowe die untere Linie fast ganz und bei Arthur Tolkien komplett. Leider kenne ich mich mit den Chart-Vorlagen überhaupt nicht aus. Kann jemand die beschriebenen Anzeigefehler bestätigen? Und idealerweise beheben? Gruß swyft 21:43, 20. Jul. 2010 (CEST)

Ist doch hier schon dokumentiert. Ich denke, alle haben diese Darstellungsprobleme? Leider habe ich ja auch keine Ahnung worans liegt; aber ›das Team‹ liest ja auf der Relaunch-Seite mit, es sollte also bekannt sein. Grüße, Flammifer 22:00, 20. Jul. 2010 (CEST)
Jepp, geht mir nicht anders :-(. Hoffe dass das bald mal in Angriff genommen wird. Gruß --Húrin Thalion 22:44, 20. Jul. 2010 (CEST)
Problem ist lokalisiert. Der Verursacher für die fehlerhafte Darstellung ist eine CSS-Datei, die irgendwo etwas macht, was sie in diesem Falle nicht machen sollte. Ich setzte mich mal mit Astaran in Verbindung. Für die Leute, dies selber nicht sehen, Screenshots von Tolkiens Stammbaum unter Opera und Firefox4 --Lindon 11:14, 4. Mär. 2011 (CET)
Wow, da hatte ich mit Firefox ja noch Glück. — Astaran hat sich drum gekümmert, das Problem sollte behoben sein. Danke für die sprichwörtlichen sachdienlichen Hinweise, Lindon! Falls doch noch jemand Probleme hat, bitte schreien :) Grüße, Flammifer 19:37, 6. Mär. 2011 (CET)

Typografie

Laut den Grundregeln und den Auszeichnungen sollten „Überschriften kurz sein und nicht aus ganzen Sätzen bestehen. Satzzeichen wie der Doppelpunkt und das Ausrufezeichen sind in Überschriften fehl am Platz. Auch Links haben dort nichts verloren. Weiterführende Stichworte sollten im folgenden Absatz im Fließtext verlinkt werden“ Ebenso sollten „Fett geschriebene Wörter in der Regel ausschließlich im Lemma vorzufinden sein“ Wie gehen wir da jetzt vor? Da habe ich es bis jetzt ja fast immer falsch gemacht :-(. Halten wir uns nun an die Grundregeln der Typografie oder wie ist damit umzugehen? Denn ein(e) gewisse(r) Norm/Standart sollte schon eingehalten werden! Es gibt nämlich meiner Meinung nach zu viele verschiedene Artikel, die Typografie betreffend. Gruß --Húrin Thalion 19:38, 23. Jul. 2010 (CEST)

Die Richtlinien sind (größtenteils) sinnvoll und ich wüsste nicht, warum sie geändert/ignoriert werden sollten. Aber ich hatte nicht den Eindruck, dass der momentane Zustand der Artikel so schlimm ist. Hast du ein Beispiel, wo etwas ›nicht in Ordnung‹ ist?
Ein paar Punkte, die m.E. geändert werden sollten, wo sie einem über den Weg laufen (nichts davon ist so dringend, dass alle Artikel durchgearbeitet werden müssten, denke ich), sind folgende:
  • Links in Überschriften sind im neuen Design farblich nicht zu erkennen (aber doch auch nicht so weit verbreitet?)
  • Das Lemma soll nur im Einleitungssatz fett geschrieben werden, nicht auch am Anfang der Beschreibung, wie momentan noch häufig zu finden.
  • Abkürzungen wie z.B., E.Z. etc. sollten eigentlich durch ein Leerzeichen getrennt werden, also z. B., E. Z. etc. – und zwar, bestenfalls, durch ein geschütztes Leerzeichen, das im Quelltext mit   erzeugt wird (verhindert, dass die Abkürzungen am Zeilenende getrennt werden – nbsp steht für ›non-breaking space‹). Würde ich aber nur ändern, wo ich es zufällig vorfinde, für eine flächendeckende Änderung bräuchten wir einen Bot.
  • Die Abkürzung E.Z. (JS) ist inkonsequent – besser wäre E. Z. (J. S.)
  • Kursiv sollte (im Fließtext) nur verwendet werden, wenn es einen guten Grund dafür gibt, sonst eigentlich nicht. Für gute Gründe halte ich:
    • Fremdwörter
    • Wenn über ein Wort gesprochen wird: »Der Name Koblenz leitet sich von Confluentes ›die Zusammenfließenden‹ ab.« (Grauzone: »Den Namen Estel/Estel erhielt er in Bruchtal.« – ich würde eher seltener Kursiv verwenden.)
    • Titel von Kunstwerken: Die Mona Lisa, der Herr der Ringe, das Album A Fire to Scare the Sun von Declan de Barra (empfehlenswert!), etc. Wikipedia meint, Unterteilungen von Kunstwerken (Kapitel, Lieder etc.) sollten nicht kursiviert, sondern in Anführungszeichen gesetzt werden. Das halte ich für Blödsinn. Andererseits nehme ich ›technische‹ Titelzusätze vom Kursiv aus: Sechstes Buch: Der Rinkrieg, Epilog: Das Ende des Buches
    • (sparsam) um Akzent/Intonation wie in der gesprochenen Sprache nachzubilden – »Sie ist nicht groß, sie ist sehr groß!«
  • Ersatzzeichen " und ' durch richtige Anführungszeichen „“ und ‚‘ ersetzen (bzw. entfernen, wenn unnötig)
Änderungsbedarf sehe ich also höchstens beim Kursivsatz, wo die Richtlinie u.U. ergänzt werden könnte. (Ein bisschen unschlüssig bin ich auch noch, was den Bis-Strich betrifft. Nach den momentanen Richtlinien sollte er so verwendet werden: 1895–1973, was ich aber für nicht sehr ästhetisch halte – besonders sowas wie 3018 D. Z.–49 V. Z. grenzt an ein Verbrechen.)
Oh mein Gott, bitte verzeiht mir meinen schulmeisterlichen Sermon. Außerdem möchte ich nochmal meinen Dank für und meine Achtung vor denjenigen, die tatsächlich Artikel bearbeiten und nicht nur quatschen (so wie ich) betonen. Und ich sollte noch anmerken, dass ich selbst auch schon gegen so gut wie alle meine guten Ratschläge verstoßen habe …
Grüße, Flammifer 21:05, 23. Jul. 2010 (CEST)

Umbennenung von Kategorien?

Hallo! Ich wollte vorschlagen, die bisherigen Kategorien Illustratoren und Hörspiele umzubenennen, da es den ganzen Themenbereich etwas zu sehr einschränkt. Die Kategorie Illustratoren sollte meiner Meinung nach mit dem etwas offeneren Titel Künstler versehen werden, denn es gibt ja zum Beispiel Künstler, wie Josef Madlener die niemals ein Werk Tolkiens illustriert haben. Die Kategorien Hörspiele und Musik könnten im Grunde unter dem Titel Hörmedien zusammengefasst werden, so würde in dieser Kategorie dann auch das Hörbuch seinen Platz finden. Was haltet ihr davon? Gruß. --Saelon 09:10, 11. Aug. 2010 (CEST)

 »Illustratoren« ist ja in die Kategorie »Sekundärwerke« eingeordnet, d.h. Madlener passt eigentlich überhaupt nicht da rein. Lieber noch in Kategorie:Personen (Tolkiens Umfeld), oder eine neue Kategorie für Inspirationsquellen?? Aber Madlener scheint die einzige Ausnahme zu sein, alle anderen sind doch Künstler, die Bilder von Tolkiens Werk ausgehend gemalt haben? Wenn du da die Bezeichnung »Künstler« für passender hältst, habe ich nichts gegen einzuwenden; aber wie gesagt, es geht um Sekundärwerke.
 »Hörspiele« und »Musik«: Die beiden Kategorien sind doch gar nicht so leer, d.h. sie könnten auch getrennt bestehen bleiben. Andererseits könnte z.B. das Tolkien Ensemble in beiden Kategorien stehen. Da bin ich unentschlossen. »Hörspiele« auf Hörbücher ausdehnen: ja sicher! »Vertonungen« wäre auch ein möglicher Kategoriename.
Grüße, Flammifer 20:52, 12. Aug. 2010 (CEST)

OK, also bestünde nun der Kompromiss, statt die Kategorie: Illustratoren umzubenennen lieber eine neue Kategorie anzulegen? Den Gedanken finde ich gut. Vielleicht eine Unterkategorie Tolkiens Umfeld -> Inspirationsquellen, wo dann auch Sprachen, die Edda und eben auch Tolkien inspirierende Personen eingeordnet werden könnten. Zum Thema Musik und Hörspiele; gut, Vertonungen würde dann Musik, Hörspiele und Hörbücher komplett einschließen, was ich übersichtlicher fände, obwohl Vertonung so den Beiklang von ein Musikstück vertonen hat.... Gruß. --Saelon 09:39, 13. Aug. 2010 (CEST)

Oder "Hörspiele" einfach nur umbenennen in "Hörspiele/-bücher", damit dort beides reinpasst? Die beiden Bereiche nochmal zu trennen, fände ich eher unübersichtlich. "Musik" und "Hörspiele-/bücher" würde ich dann eher nicht zusammenfassen, sondern parallel stehenlassen. --Alienor 11:33, 13. Aug. 2010 (CEST)

Musik und Hörspiele/Hörbücher würde dann auch weiterhin nebeneinander bestehen, vielleicht dann aber doch statt Hörspiele-/bücher, lieber Hörmedien? --Saelon 11:45, 13. Aug. 2010 (CEST)

"Hörmedien" ist dann aber wieder zu allgemein, oder? Musik-CDs wären ja auch Hörmedien, und die sollen ja nicht in diese Kategorie fallen. --Alienor 11:31, 14. Aug. 2010 (CEST)

Naja gut, aber als Kategorien-Titel sieht Hörspiele-/bücher doch nicht so besonders schön aus, oder? --Saelon 11:35, 14. Aug. 2010 (CEST)

Hmmmnjaa. ;-)
Aber "Hörmedien" finde ich zu umfassend und "Hörbücher" nicht umfassend genug. Wenn man's ausschreibt? "Hörspiele, Hörbücher"?
--Alienor 09:43, 16. Aug. 2010 (CEST)

Oder vielleicht einfach "Hörspiele und Hörbücher"? --Saelon 09:46, 16. Aug. 2010 (CEST)

Dafür. *nick* --Alienor 06:33, 17. Aug. 2010 (CEST)
Ebenfalls! *nick* Grüße, Flammifer 07:23, 17. Aug. 2010 (CEST)

Ich hab die Kategorie:Hörspiele und Hörbücher neu angelegt (Kategorien umbenennen/verschieben ist scheinbar nicht möglich), die Links angepasst und "Kategorie:Hörspiele" gelöscht. --Alienor 08:06, 2. Sep. 2010 (CEST)

Seitenverhältnis

Wieso wird in der Ardapedia das Seitenverhältnis 16:9 nicht unterstützt, so wie es auf der englischen Partnerseite als auch in der finnischen der Fall ist? Oder ist dies 16:9 und nur der eigentliche Artikel ist als schmaler Streifen dargestellt? Ehrlich gesagt sieht es nicht gerade schön aus, wenn links und rechts vom Artikel ein grüner Hintergrund zu sehen ist der ein Großteil des Bildes einnimmt. Gruß --Húrin Thalion 17:55, 6. Sep. 2010 (CEST)

Du meinst vermutlich die feste Breite des ›Inhaltsbereichs‹? (Veränder mal die Größe deines Browser-Fensters, die Seite bleibt trotzdem gleich breit.) Das gehört zum neuen Design, das die gesamte hdrf.de-Seite einheitlich gestaltet. Im Forum wurde schon ausführlich darüber debat- und auch lamentiert (auch über die feste Breite). Um es kurz zu machen: Die feste Breite ist integraler Bestandteil des neuen Designs und (v.a. technisch) nicht zu ändern.
Und, wenn du mich fragst, sind mit der festen Breite und den damit kürzeren Zeilen die Texte besser lesbar. Grüße, Flammifer 20:25, 6. Sep. 2010 (CEST)
Da gebe ich Flammifer recht. Wenn man sich manche Kurz-Artikel, zum Beispiel in der Tolkiengateway anschaut, dann empfinde ich den in die länge gezogenen Text schon als etwas störend, da stört ein Artikel im schmalen Format weit weniger den Lesefluss. Aber Húrin Thalion hat auch recht, wenn man einen großen Flachbilschirm hat, dann will man ihn auch ausgenutzt sehen. Gruß. --Saelon 09:48, 7. Sep. 2010 (CEST)

Lieder und Gedichte in »Der kleine Hobbit« 

Ein Thema was, trotz seiner Wichtigkeit bisher noch nicht angeschnitten wurde, sind potentielle Artikel zu den Liedern und Gedichten im Hobbit.

Es ist zum Beispiel fraglich welches Lemma einem solchen Artikel gegeben werden sollte, da sie in beiden deutschen Übersetzungen keine Titel haben. Im Englischen wurden glaube ich welche erstellt für das Büchlein Poems from the Hobbit, aber sicher bin ich mir nicht.

Dann ist die zweite Frage, ob man wirklich die deutsche Übersetzung von Walter Scherf (Erstübersetzung 1957; Überarbeitung um 1970) verwenden sollte, die zwar in der Ardapedia grundlegend ist, aber besonders im Fall Lieder und Gedichte keine besonders gelungenen Übertragungen liefert: Scherf lässt manche Texte beispielsweise ganz ohne Reimschema, um den Textinhalt angemessen wiederzugeben, lässt aber auch manche dichterischen Stücke ganz weg. Sollten wir in diesem Fall eine Ausnahme machen und der Übersetzung von Wolfgang Krege (Übersetzung 1996/1997) den Vorrang geben? Ich bin dagegen, denn er versucht die Gedichte zwar authentisch wiederzugeben, verdreht dabei aber des öfteren das Reimschema, fügt bei manchen Gedichten pro Zeile zu viele Silben ein und verändert nicht zuletzt zu oft den Textinhalt pro Strophe. Beim letzten Lied, ich will es hier mal die ältere Variante des Alten Wanderliedes nennen, übernimmt er sogar die erste Strophe direkt von Ebba-Margareta von Freymanns Übersetzung in Der Herr der Ringe: Da sich die Lieder in den beiden Romanen zwar ähneln, aber texttechnisch nicht identisch sind, verliert die ganze erste Strophe des Wanderliedes in Kreges Hobbit den Inhalt des Originals.

Wie ihr seht, will ich darauf hinaus, dass wir uns in einer Pattsituation befinden, da es beide Übersetzer meiner Meinung nach – trotz guter Übersetzung des Erzähltextes – nicht schaffen, die dichterischen Werke im Hobbit angemessen und authentisch zu übersetzen.

Fragt sich nun, wie man diese Situation lösen kann, denn zweifelsohne sollten die Lieder und Gedichte des Hobbit, ebenso wie die des Herrn der Ringe ihre eigenen Artikel erhalten. Also erster Vorschlag: Erstellung »eigener« Lemmata-Titel, zum Beispiel für das erste Lied: »Lied der Zwerge in Beutelsend« (?). Anderer Vorschlag: Übernahme der ersten Zeile der Übertragungen von Scherf (sofern vorhanden). Inhaltlich könnte man dann, ausgehend vom Original Inhalt, Hintergrund und Reimschema besprechen und dann auf die Stärken und Schwächen der beiden verschiedenen Übertragungen (Scherf und Krege) eingehen. Was meint ihr zu diesem Thema? Gruß. --Saelon 09:28, 21. Okt. 2010 (CEST)

Eigene Artikel für die Lieder und Gedichte des "Hobbit" sowie des "Herrn der Ringe" würde ich begrüßen (und wenn ich das könnte, auch schreiben) Zu der Frage welche Übersetzung ("W. Scherf" oder "W. Krege") kann ich nur sagen, persönlich habe ich noch nicht eine Übersetzung der Lieder und Gedichte gelesen, die mir gefallen hätte. Deswegen würde ich die Übersetzungen hier gar nicht aufnehmen, sondern eher auf die Originale hinweisen und eine Besprechung dazu verfassen.
Wie wäre eine Mischung beider Vorschläge: "Erstellung »eigener« Lemmata-Titel" um dann inhaltlich wie geschrieben zu verfahren? LG Liljana 16:20, 23. Okt. 2010 (CEST)
Hm … nicht einfach. Bzgl. Lemma: Auf jeden Fall Weiterleitungen mit der ersten Zeile Scherf & Krege & Original. Erste Zeile als Lemma wäre prinzipiell möglich, aber bei sowas wie »Clap! Snap! the black crack!« nicht so gut. Wäre natürlich interessant rauszufinden, was Poems from The Hobbit zu bieten hätte; aber vielleicht nur Nummerierungen oder von irgendeinem Lektor erdachte Titel. Rateliffs History of The Hobbit hilft auch nicht weiter (jedenfalls nicht der Index). Wie sieht’s mit Andersons Annotated Hobbit aus?
Bzgl. Übersetzung: Ich muss ja zugeben, ich favorisiere sowieso Kreges Übersetzung, und würde sie sogar für die ganze Ardapedia als Standard verwenden. Aber das ist eine andere Diskussion. Für die Artikel finde ich es jetzt nicht so dramatisch. Es können ja sowieso nur kurze Zitate verwendet werden. Ich würde jeweils schauen, welche Übersetzung gerade besser passt. Wenn es keine Präferenz gibt, die Standard-Übersetzung verwenden. Wenn keine passt, selbst übersetzen. Z. B. in Lied über Earendil habe ich ja die meisten Zitate selbst übersetzt …
Vielleicht legen wir mal eine Liste der vorhandenen Gedichte an, um einen Überblick zu bekommen? Grüße, Flammifer 21:33, 28. Okt. 2010 (CEST)

Ich setze mich einmal dran und stöbere nochmal im Annotated Hobbit. Ergebnisse gibts dann morgen. Schön, dass das Ganze doch noch ins Rollen kommt. Zum Thema Scherf vs. Krege: Ich finde vom Erzähltext beide Übersetzungen gelungen, aber Scherf ließ ja leider einige Textänderungen von Tolkien bei seiner Überarbeitung aus.... Ich sehe das Problem aber tatsächlich in erster Linie nur bei den Prosa-Übersetzungen. Über das Für und Wider der Scherf-Übersetzung als Standard-Variante in der Ardapedia, sollte nocheinmal seperat diskutiert werden. Gruß. --Saelon 22:29, 28. Okt. 2010 (CEST)

Also, wie erwartet steht auch im Annotated Hobbit nichts von irgendwelchen Lieder- oder Gedichttiteln. Dafür habe ich mir mal einen Überblick über das Vorhandene verschafft und eine kleine Liste zusammengestellt.

Tolkien Scherf Krege
1. Chip the glasses and crack the plates Schmeißt mit Tellern, soviel euch passt Werft die Gläser an die Wand
2. Far over the misty mountains cold Weit über die kalten Nebelberge Über die Nebelberge weit
3. O! What are you doing Ich weiß ein paar Reiter Was sehen wir da denn, wer kommt da zu Pferde
4. Clap! Snap! the black crack! Klapp! Schnapp! Ins Finstre hinab! Flatsch! Klatsch! Knuff und kniff!
5. What has roots as nobody sees (riddle) Was hat Wurzeln, die keiner sieht Höher ist's als jeder Baum
6. Thirty white horses on a red hill (riddle) Zweiunddreißig Schimmel auf einem roten Hang Dreißig Schimmel in einem roten Schloss
7. Voicless it cries (riddle) Schreit ohne Stimme Schreit stimmlos
8. An eye in a blue face (riddle) Das Auge im blauen Gesicht Ein Auge im blauen Gesicht
9. It cannot be seen, cannot be felt (riddle) Man kann es nicht sehen, kann's nicht aufstören Kannst es nicht sehen, fühlen, hören
10. A box without hinges, key or lid (riddle) Der Schrein ohne Deckel, Schlüssel, Scharnier Ein Schloss, zu dem kein Schlüssel passt
11. Alive without breath (riddle) Atemlos lebt es Atemlos ohne Atemnot
12. No-legs lay on one-leg (riddle) Keinbein lag auf Einbein Keinbein lag auf Einbein
13. This thing all things devours (riddle) Etwas, das alles und jeden verschlingt Etwas, das alles und jeden verzehrt
14. Fifteen birds in five fir-trees Fünfzehn Vögel in fünf hohen Föhren Zwei, zwei, eins, sechs und noch vier
15. Burn, burn tree and fern! Flammen brüllt laut durch Strauch und Kraut!
16. The wind was on the withered heath Der Wind kam vom Gebirge kalt
17. Old fat spider spinning in a tree! Alte, fette Spinne, spinn dich ein im Baum Alte Spinne, juckt der Grind?
18. Lazy Lob and crazy Cob Die ganze lahme Lümmelei Wabbelwanst und Krakelbein
19. Roll – roll – roll – roll Roll, roll, roll und roll Rollen, rollen, rollen
20. Down the swift dark stream you go Rasch den schnellen Strom und weit Ja, nun wird zurückgeschwommen
21. The King beneath the mountains Der König unter dem Berge Der Könige unter dem Berge
22. Under the Mountain dark and tall Unter dem Berge, hoch und kahl
23. The dragon is withered Ist der Drache verröchelt, verfault seine Knochen
24. Sing all ye joyful, now sing all together! Singt, Freunde, singt alle, fallt ein in die Weise Singt nun alle zusammen vor Freude!
25. Roads go ever ever on Wege wandern weit und lang Die Straße gleitet fort und fort

Wobei die Rätsel (5–13) sicherlich in einem Artikel über das Rätselspiel Erwähnung finden könnten. Gruß. --Saelon 16:59, 29. Okt. 2010 (CEST)

Poems from The Hobbit ISBN 0-261-10389-X weist weder eine Paginierung noch Titel der Lieder/Gedichte auf. Hat jemand eine andere Ausgabe zur Hand? LG --Liljana 21:37, 29. Okt. 2010 (CEST)

Es sind aber, denke ich, zu viele Texte, um sie in einen Sammelartikel zu quetschen.... --Saelon 09:54, 30. Okt. 2010 (CEST)

Ja, Sammelartikel wäre nicht gut – außer für die Rätsel. Danke übrigens für die Liste! Ich würde fast sagen, die ersten Zeilen von Krege ließen sich als Lemma benutzen. Aber auch die Möglichkeit, beschreibende Lemmata (»Lied der Elben von Bruchtal«) zu ›erfinden‹, wäre gangbar. (Ich würde nur Wert drauf legen, diese dann nicht kursiv zu setzen.) — Mal eine andere Frage: du hast schon vor, solche Artikel auch anzulegen, oder? ;-) Grüße, Flammifer 01:15, 2. Nov. 2010 (CET)
Klar, aber erst muss ja das ganze Drumherum geklärt werden. Wenn ich das nicht vorhätte, hätte ich garnicht mit dieser Diskussion angefangen. ;-) Also ich denke, dass wir eigene, also beschreibende Lemmata ›erfinden‹ sollten, also zum Beispiel »Bilbos Spottlied auf die Spinnen« (hier wäre zum Beispiel eine Trennung durch eine in Klammern angefügte I oder II denkbar; oder zusammenfassend »Bilbos Spottlieder auf die Spinnen«), in der ersten Zeile könnte ich mir dann Kreges erste Zeile der Übersetzung vorstellen, dahinter in Klammern die von Scherf und das Original (vielleicht mit einem ref-Zeichen und der Anmerkung versehen, dass das Lemma eine beschreibende Erfindung der Ardapedia ist?), darunter folgt dann der Punkt Hintergrund, wo kurz die Situation geschildert wird usw. Gruß. --Saelon 08:37, 2. Nov. 2010 (CET)

Stammbaum der Eldar und Atani

Weiß denn jemand wer der Autor vom Stammbaum der Eldar und Atani ist? Denn es sind mittlerweile einige neue Artikel hinzugekommen und nun müssten diese auch im Stammbaum verlinkt werden. Wäre ja schade wenn nicht. Und ich würde diesen gerne mal ausdrucken aber das funktioniert irgendwie nicht, es wird stets nur eine Seite gedruckt. So langsam geht mir das Papier und die Tinte aus ;-). Gruß --Húrin Thalion 00:02, 11. Nov. 2010 (CET)

Ich weiß auch nicht, wer den Stammbaum erstellt hat. Aber auf der Homepage ist ja eine Mailadresse angegeben. Ich kann ja mal nachfragen. Es wäre möglicherweise hilfreich aufzulisten, welche Artikel neu verlinkt werden können.
Beim Drucken kann ich dir auch keine Patentlösung anbieten – aber der Stammbaum ist eine PNG-Grafik, vielleicht findest du ja einen Weg, die zu drucken.
Grüße, Flammifer 19:11, 5. Dez. 2010 (CET)
Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Stammbaum damals ein Projekt von Forums-User Beren_fox war. Er war allerdings das letzte Mal im April diesen Jahres aktiv. Húrin Thalion, wenn du im Forum unterwegs bist, dann kannst du ihm ja diesbezüglich einmal eine PM schreiben, ansonsten kann ich auch nachfragen. Gruß. --Saelon 19:43, 5. Dez. 2010 (CET)

Brotkrumennavigation

Wie einige sicher bemerkt haben, habe ich die Brotkrumennavigation auf den Kategorieseiten bereits mit der Vorlage Brotkrumen aktualisiert. Nun wäre es ganz gut, das auf den Seiten im Namensraum Ardapedia auch noch zu tun. Ich würde mich freuen, wenn sich da Helfer finden ließen – aufgeteilt sollte das nicht viel Arbeit sein. Ich mach einfach mal eine Liste der zu bearbeitenden Seiten nach dem Alphabet. Darin bitte eintragen, wenn man sich einen Abschnitt vornimmt und wenn man ihn fertig hat.

Ich hoffe, die Benutzung der Vorlage ist ausreichend beschrieben (auf ihrer Diskussionsseite) bzw. kann durch die Anwendungsbeispiele im Kategorie-Namensraum nachvollzogen werden. Und vielen Dank schonmal für jegliche Mithilfe! Grüße, Flammifer 00:21, 5. Dez. 2011 (CET)

Mehr kann ich leider nicht tun. Seiten mit Q führt ausschließlich zu geschützten Seiten. Und bei Seiten wie "Portal" und "Hilfe" weiß ich ehrlich gesagt nicht, was zu tun ist. Grüße, --Liljana 19:37, 13. Dez. 2011 (CET)
Super, dann ist das erledigt! Liljana, vielen Dank für deine Hilfe – und swyft natürlich auch! Grüße, Flammifer 21:18, 13. Dez. 2011 (CET)
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen