Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Ardapedia:Über Ardapedia

Aus Ardapedia

» Autorenportal » Über Ardapedia


Über Ardapedia

Die Ardapedia ist ein Projekt zur Erstellung einer Online-Enzyklopädie über den englischen Autor J. R. R. Tolkien und seine Werke. Der Name „Ardapedia“ setzt sich zusammen aus Arda (der Bezeichnung für die Erde in der von Tolkien entwickelten Sprache Quenya) und encyclopedia (englisch für „Enzyklopädie“).

Die Ardapedia verfolgt das Ziel, eine möglichst umfangreiche Sammlung von zuverlässigen Informationen und Erkenntnissen zu J. R. R. Tolkien, seinen Werken und allem, was damit zusammenhängt, zu erschaffen.

Die Ardapedia verwendet die Wiki-Technik als Werkzeug für die Zusammenarbeit zwischen Autoren. Wikis (von wikiwiki, dem hawaiischen Wort für „schnell“) sind Websites, die es jedem Internetnutzer erlauben, ohne Anmeldung mitzuarbeiten. Jeder kann darin neue Artikel schreiben oder bestehende verbessern.

Beim gemeinsamen Zusammentragen von Wissen soll hier Qualität groß geschrieben werden: Es zählt nicht nur „Masse“, sondern auch „Klasse“. Jeder kann dazu beitragen – ob durch Fachwissen oder Ausdrucksstärke – dass hier in Zusammenarbeit aller und im Austausch miteinander eine qualitativ hochwertige Tolkien-Enzyklopädie entsteht.

Alle Mitarbeiter der Ardapedia veröffentlichen ihre Texte unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz. Diese Lizenz erlaubt es jedem, die Inhalte unentgeltlich zu nutzen, zu verändern und zu verbreiten.

Die Ardapedia wird betrieben vom Team der Website www.herr-der-ringe-film.de.

Inhaltsverzeichnis

Projektorganisation

Funktionsweise

Die Ardapedia ist ein Wiki, das heißt eine Website, bei der jeder Benutzer ohne Anmeldung Beiträge schreiben und bestehende Texte ändern kann. Eine Redaktion im engeren Sinne gibt es nicht, das Prinzip basiert vielmehr auf der Annahme, dass sich die Benutzer gegenseitig kontrollieren und korrigieren.

Der Inhalt ist als Hypertext organisiert. Querverweise und Formatierungsanweisungen geben die Autoren in einer einfachen Syntax ein. So wandelt die Software in doppelte eckige Klammern gesetzte Begriffe ([[Beispiel]]) automatisch in einen Link auf den betreffenden Artikel um. Existiert dieser noch nicht, erscheint der Link in orange und beim Anklicken öffnet sich ein Eingabefeld, in dem der Leser einen neuen Artikel verfassen kann. Diese einfache Verlinkungsmöglichkeit sorgt für eine dichte Vernetzung der Artikel der Ardapedia.

Neben den im Kontext angebrachten Hyperlinks auf andere Artikel existieren noch weitere Navigationsmöglichkeiten wie Kategorien oder der alphabetische Index, die jedoch eine untergeordnete Rolle spielen.

Prinzipien

Der erste Grundsatz lautet: die Ardapedia ist der Schaffung einer Tolkien-Enzyklopädie gewidmet. Siehe dazu auch was die Ardapedia nicht ist.

Die Grundsätze neutraler Standpunkt und Verifizierbarkeit legen die inhaltliche Ausrichtung der Artikel fest.

Die Autoren willigen ferner mit dem Speichern darin ein, ihre Beiträge unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz (CC-BY-SA) zu veröffentlichen. Diese Lizenz erlaubt es anderen, die Inhalte nach Belieben zu ändern und auch kommerziell zu verbreiten, sofern die Bedingungen der Lizenz eingehalten werden und die Inhalte wieder unter der gleichen Lizenz veröffentlicht werden. Die Lizenz macht es damit unmöglich, Artikel und auf diesen basierende Texte unter Berufung auf das Urheberrecht exklusiv zu verwerten (Copyleft-Prinzip).

Als Verhaltensvorschrift wird in einer der Usenet-Netiquette nachempfundenen Wikiquette von Mitarbeitern gefordert, ihre Mitautoren zu respektieren und niemanden in Diskussionen zu beleidigen oder persönlich anzugreifen.

In der Ardapedia gibt es keinen Chefredakteur im klassischen Sinne. Die Administratoren sind normale Teilnehmer am kreativen Prozess. Die Artikel in der Ardapedia werden von einer Vielzahl an freiwilligen Helfern verfasst, die alle das Recht haben, Artikel nach Belieben zu schreiben oder zu ändern. Stärker engagierte Nutzer können in einem formalisierten Prozess zum Administrator gewählt werden. Mit diesem Status gehen allerdings nur wenige zusätzliche Rechte einher:

  • Sie können die Bearbeitungsmöglichkeit einzelner Artikel sperren. Meist hat dies den Zweck, den Inhalt kontroverser Artikel in einem Diskussionsprozess zu konsolidieren oder Vandalismus zu verhindern.
  • Sie dürfen Artikel löschen. Dadurch haben Administratoren die Möglichkeit, bei Urheberrechtsverletzungen einzugreifen oder nicht gewünschte Textsorten (z.B. Werbung, Nonsensartikel) zu entfernen.

Zuverlässigkeit der Informationen

Ein wesentlicher Kritikpunkt am Wiki-Prinzip ist, dass Artikel von jedermann verändert werden können und niemand für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Information bürgt.

Das Wiki-Prinzip beruht auf dem Standpunkt, dass aufgrund der Einfachheit, Änderungen vorzunehmen auch die Hemmschwelle sinkt, unzureichende und falsche Artikel zu korrigieren. Somit verbessern sich die Artikel immer weiter, da Fehler nach einiger Zeit gefunden und behoben werden.

Durch die Fähigkeit der Software, zu jedem Artikel dessen Versionsgeschichte anzurufen und Querverweisen zu folgen, können Leser und Autoren verhältnismäßig einfach die Entstehung eines Artikels überprüfen und sich damit ein umfassenderes Bild machen. Ebenso kann zu jedem Artikel eine Diskussionsseite abgerufen werden, die nicht in den Artikeltext gehörende Anmerkungen enthält.


Diese Seite basiert auf der Seite Wikipedia aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Namensräume
Varianten
Aktionen